Job Day am 15. April von 9 bis 16 Uhr im Bürgerhaus Korbach

Berufe zum Anfassen

+
Bewerbungscheck: Die Jugendlichen gingen Anschreiben und Lebenslauf mit Fachleuten durch.

Mit dem Schulabschluss haben die Jugendlichen die Qual der Berufswahl – bei der schwierigen, wegweisenden Entscheidung hilft der 15. „Job Day“ am Mittwoch, 15. April, der zum zweiten Mal im Korbacher Bürgerhaus stattfindet.

Die Initiative der Agentur für Arbeit und der Kreishandwerkerschaft soll dazu beitragen, offene Lehrstellen zu besetzen.

PDFs der Sonderseiten "Job Day"

Rund 40 Aussteller sind dabei und informieren von 9 bis 16 Uhr über ihre Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten. Wer seinen Wunschberuf noch nicht gefunden hat, bekommt hier gute Ideen. Wer wissen will, wie der Weg zum Traumjob aussehen kann und welche Qualifikationen dafür vorausgesetzt werden, erhält tolle Tipps der Experten.

Schließlich ist wichtig zu wissen, welche Perspektiven ein Beruf bietet und welche Talente wichtig sind, um damit glücklich zu werden. Viele Jugendliche haben falsche Vorstellungen von ihrem Traumberuf – da ist Aufklärung wichtig, um später keine Enttäuschungen zu erleben. Außerdem bietet der Job Day Gelegenheit, vor dem Berufseinstieg Kontakte zu Arbeitgebern zu knüpfen. Vor allem Schüler, die in diesem oder nächstem Jahr ihren Abschluss machen, sind angesprochen – und sie müssen freilich nicht allein kommen. Auch Eltern sind beim Job Day 2015 herzlich willkommen, weit mehr als 1000 Einladungsbriefe haben die Veranstalter im Landkreis versandt.

Fachleute vielfältiger Branchen geben Orientierung und informieren zu Anforderungen und Entwicklungschancen: Besonders stark ist der kaufmännische Bereich vertreten, aber auch das Hotel- und Gaststättengewerbe. Neben Klassikern wie Kauffrau/mann, Verkäufer, Friseur, Maler/Lackierer, Erzieher, Landwirt, Elektroniker, Verwaltungsangestellter oder Physiotherapeut sind einige seltenere Berufe dabei wie Geomatiker, Optiker oder Steinmetz. Azubis zu Bäckerei- und Fleischfachverkäufern geben Infos aus erster Hand, sie übernehmen außerdem die Bewirtung der Gäste.

Bafög- und Studienberatung

Auch Bildungseinrichtungen selbst sind dabei, zum Beispiel die Beruflichen Schulen Korbach und das Studienzentrum Brilon. Zu den Schwerpunkten der Messe gehören aber auch Bafög- und Studienberatung – voll im Trend und darum im Fokus steht das duale Studium.

Vor allem dem Bewerbungstraining gilt große Aufmerksamkeit. Wer gleich seine Mappe zum Job Day mitbringt, bekommt kostenlos persönliche Tipps von Mitarbeitern der Kreishandwerkerschaft (Initiative „dual regional“). Dazu gehören Hinweise zur guten Formulierung des Bewerbungsbriefes und natürlich die wichtigen Formalien, um den ersten Schritt auf der Karriereleiter meistern zu können. „Individuelle Beratung ist uns wichtig, deshalb wollen wir uns ausreichend Zeit für Vier-Augen-Gespräche nehmen“, sagt Hans-Peter Marks von der Ausbildungsoffensive der Kreishandwerkerschaft.

Nicht nur die Berufsanfänger, auch die Betriebe sollen vom Job Day profitieren. Im April 2014 gab es noch 580 offene Ausbildungsstellen im Landkreis. „Besonders groß ist der Stellenbedarf im Hotel und Gaststättenbereich“, erklärt Cornelia Harberg, die Sprecherin der Agentur für Arbeit im hiesigen Landkreis auf Anfrage. So gebe es in folgenden Berufen zurzeit besonders viele Ausbildungsangebote: Hotelfachmann/frau, Koch/Köchin und Restaurantfachmann/frau, gefolgt von Kaufmann/frau im Einzelhandel und Maler/Lackierer. Tanja Seraphin bestätigt: „Das Lehrstellenproblem zieht sich inzwischen durch alle Bereiche des Handwerks – da zeigt sich bereits der demografische Wandel.“

Bernd Wilke von der Arbeitsagentur stellte bereits beim Job Day im vergangenen Jahr fest: „Mit den offenen Lehrstellen haben vor allem die kleinen Betriebe ein Riesenproblem.“ (bf)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.