Betrunken gefahren und Unfall verursacht: 66-Jähriger muss Führerschein abgeben

Adorf. Deutlich alkoholisiert war laut Polizei ein 66 Jahre alter Autofahrer aus Marsberg, der am Freitagabend seitlich mit einem entgegenkommenden Wagen zusammengestoßen ist.

Der Peugeotfahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Entstand bei der Kollision lediglich ein Schaden von 300 Euro, so hat der seitliche Zusammenstoß deutliche Konsequenzen: Der 66-Jährige wird vermutlich über einen längeren Zeitraum auf seinen Führerschein verzichten müssen, zudem muss er sich in einem Strafverfahren für die Promillefahrt mit Unfall verantworten.

Was war passiert? Der Marsberger befuhr Polizeiangaben zufolge am Freitagabend gegen 20 Uhr die Landesstraße 3078 von Vasbeck kommend in Richtung Adorf. Ihm entgegen kam ein 54 Jahre alter Autofahrer aus Edermünde mit einem Ford Focus. Offenbar geriet der alkoholisierte 66-Jährige leicht auf die Gegenspur, so dass die Außenspiegel beider Autos gegeneinander schlugen.

Zunächst hatte es geheißen, einer der Beteiligten sei verletzt worden. Daher rückten auch der Korbacher Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens zur Unfallstelle aus. Ins Krankenhaus gebracht wurde allerdings nur der 66-Jährige - und zwar zur angeordneten Blutentnahme. Den Führerschein des Marsbergers stellten die Beamten sicher.

Quelle: 112-Magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.