Er bewegte Millionenbeträge: Hans Otto Landau, früherer Chef-Kämmerer des Landkreises, wird heute 80

Er arbeitete 47 Jahre im Dienst der Landkreise: Hans Otto Landau, Verwaltungsdirektor im neuen Großkreis Waldeck-Frankenberg bis 1999, blickt auf das Zusammenwachsen nach der Gebietsreform mit guten Erinnerungen zurück. Historische Haushaltspläne und seinen ersten Finanz-Laptop hat er aufbewahrt. Foto: Völker

Waldeck-Frankenberg. Er galt als „Hüter der Kreisfinanzen“, der über Jahrzehnte als Leiter der Kämmerei für den Altkreis Frankenberg und später für den Großkreis Waldeck-Frankenberg Millionenbeträge in Haushaltsplänen bewegte und dabei als kompetenter, konstanter Begleiter zugleich einen wichtigen Beitrag zum Zusammenwachsen der Kreisteile nach der Gebietsreform leistete.

Verwaltungsdirektor a. D. Hans Otto Landau aus Frankenberg vollendet heute sein 80. Lebensjahr. Anlass für eine Rückschau auf ein Stück erlebter und von ihm mit geprägter Kommunalgeschichte.

Unter sieben Landräten habe er während seiner 47-jährigen Verwaltungs-Laufbahn „gedient“, wie Hans Otto Landau heute lächelnd zurückdenkt. Mit allen ist er gut ausgekommen, einige haben ihm am Ende ihrer Amtszeit handschriftlich Dank-Widmungen hinterlassen „für langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit“ (Heinrich Kohl), „loyalen, abgewogenen Rat, der mir immer wichtig war“ (Dr. Horst Bökemeier) oder „fachliche und menschliche Kompetenz, in einer Person vereinigt“ (Helmut Eichenlaub).

Eines war allen Kommunalpolitikern klar: Landräte als Wahlbeamte kommen und gehen, aber Hans Otto Landau mit seinem jahrelangen, umfassenden Erfahrungsschatz in der Finanzwirtschaft der Landkreise würde bleiben. Er gab sein Wissen an die Kollegen der Verwaltung wie auch an die Mandatsträger weiter, wirkte mit an der Konsolidierung von Haushalten, sah Risiken und Chancen voraus.

Wie sich seine Arbeit im Laufe der Jahre veränderte und ob er Probleme beim Zusammenwachsen der beiden Altkreise feststellte, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Karl-Hermann Völker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.