Feuerwehrleute beobachten Unfallflucht: Lkw-Fahrer gestellt

Bad Arolsen. Feuerwehrleute haben eine Unfallflucht beobachtet, den Sattelzug des flüchtigen Verursachers verfolgt, den Fahrer gestellt und den Fall damit aufgeklärt.

Eine 21 Jahre alte Autofahrerin aus Willingen bleibt durch die Aufmerksamkeit der Brandschützer nicht auf ihrem Schaden von 3000 Euro sitzen.

Der 57 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Spanien gab sich Polizeiangaben zufolge zwar ahnungslos, das Spurenbild allerdings war eindeutig - die Schäden am Auflieger des Sattelzuges und dem Ford Fusion der jungen Upländerin passten exakt zusammen. Der Mann musste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine sogenannte Sicherheitsleistung von 500 Euro bezahlen. Am Sattelauflieger war ein leichter Schaden von 300 Euro entstanden.

Was genau war passiert? Der Lastwagen befuhr am Mittwoch gegen 16 Uhr die Mengeringhäuser Straße von der B 252 kommend in Richtung Thielebach/Birkenweg. Gegenüber dem Feuerwehrstützpunkt wollte der Trucker nach rechts in die Straße Wilkfeld abbiegen wollte, musste er wegen der Länge seines Fahrzeugs und des Straßenverlaufs nach links in den Gegenverkehr ausholen. Dabei achtete er offenbar nicht auf das entgegenkommende Auto der Willingerin. Der ausschwenkende Auflieger kollidierte mit dem Ford, der Lasterfahrer setzte aber seine Fahrt einfach fort.

Die Brandschützer, die sich gerade gegenüber am Stützpunkt auhielten, eilten dem Sattelzug hinterher und verständigten die Polizei. (pfa)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.