Unfall am Bahnübergang zwischen Wetterburg und Volkmarsen

Radfahrer aus Borgentreich angefahren und schwer verletzt: Funktionierte das Licht am Fahrrad?

+
Ein Unfall mit einem schwerverletzten Radfahrer ereignete sich zwischen Volkmarsen und Wetterburg.

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Mittwochabend auf der Landesstraße L3080 zwischen Wetterburg und Volkmarsen wurde ein 66-jähriger Radfahrer aus Borgentreich schwer verletzt.

Der Radfahrer war am Mittwoch gegen 18.20 Uhr auf der Landesstraße in Fahrtrichtung Volkmarsen unterwegs. Ein nachfolgender Autofahrer in seinem schwarzen Audi erfasste den Radler im Bereich des Bahnübergangs. 

Der Fahrradfahrer stürzte zu Boden und verletzte sich schwer. Umgehend setzte der 25-jährige Volkmarser einen Notruf ab. Andere Verkehrsteilnehmer sicherten die Unfallstelle ab und leisteten Erste Hilfe. Der Notarzt stellte multiple Verletzungen bei dem 66-jährigen Mann aus Borgentreich fest. Der Mann wurde ins Krankenhaus nach Warburg transportiert. 

Unfall mit Radfahrer auf L3080: Unklar, ob Lichtanlage funktionierte

Die Beamten der Polizeistation  Bad Arolsen sicherten Spuren und nahmen den Unfall auf. Dabei wurde auch ersichtlich, dass der angefahrene dunkle Kleidung trug, fraglich ist auch, ob die Lichtanlage am Fahrrad funktionstüchtig war. 

Um diese und weitere Fragen beantworten zu können, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Die Kontaktnummer lautet 05691/97990. 

Von 112-magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.