Erster Netzverzweiger in Waldeck-Frankenberg in Netze

Breitband: Bisher 80 Kilometer in Waldeck-Frankenberg

+
Nahaufnahme: Das große Foto zeigt Glasfaser, das kleine Foto einen Kabelverzweiger.

Waldeck-Frankenberg. „Der Bau geht sehr zügig voran, wir sind guter Dinge“, sagt Kathrin Laurier, Geschäftsführerin der Breitband Nordhessen GmbH (BNG), über den Breitbandausbau in der Region.

Fast 600 Kilometer Trasse wurden in Nordhessen bereits gebaut, allein in Waldeck-Frankenberg sind es gut 80 Kilometer. Am Freitag, 15. September, geht ein Kabelverzweiger in Netze ans Netz. Damit sind, so Laurier, erstmals im Landkreis hohe Bandbreiten möglich.

Aktuell werde in allen fünf beteiligten Landkreisen parallel gebaut, genauer gesagt in 69 Ortsteilen der Region. 73 bislang schlecht versorgte Orte seien schon ausgebaut worden. „So kommen wir immer tiefer in die Fläche“, sagt Kathrin Laurier. Nun hoffe man auf einen milden Winter, damit die Bauarbeiten weiterhin schnell voran gehen können. Aktuell gebaut wird unter anderem in Bad Arolsen-Landau, in Korbach-Strothe, Vöhl-Basdorf sowie in mehreren Ortsteilen von Edertal und Waldeck.

Bis zu den hellgrauen Kästen am Straßenrand, den sogenannten Kabelverzweigern, wird die Infrastruktur im Boden gelegt, von dort aus geht es dann mit den vorhandenen Telefonkabeln weiter in die Häuser der Kunden. Gut eine Milliarde Euro hätte es gekostet, Glasfaser bis in jedes einzelne Haus legen zu lassen. So werden rund 128 Millionen Euro in das riesige Projekt investiert.

Netcom Kassel ist der Kooperationspartner von BNG und wird Verträge mit den interessierten Kunden der fünf Landkreise abschließen. Rechtzeitig vor dem Internetstart soll es Informationsveranstaltungen in den Orten geben.

Noch in diesem Jahr startet der Ausbau unter anderem in weiteren Ortsteilen von Waldeck, Edertal, Korbach und Vöhl. Ende des Jahres werden die Ausbaupläne für das erste Halbjahr 2018 veröffentlicht. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.