Zum zweiten Mal in diesem Jahr war Vollstau erreicht

Wassermassen stürzen hinab: Diemelsee läuft über

+
Vollstau: Der Diemelsee läuft über. 

Wassermassen und lautes Getöse: Der Diemelsee ist am Wochenende erneut übergelaufen. Auch der Edersee ist fast voll.

Schon Mitte Januar dieses Jahres hatte sich an der Diemeltalsperre dieses Spektakel ereignet. Am Wochenende war es erneut soweit. Am Freitag hatte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Hann. Münden dies angekündigt. Unser Mitarbeiter Hans Peter Osterhold schoss daraufhin am Samstag ein beeindruckendes Foto. 

Der Diemelstausee ist eine Talsperre mit 1,65 Quadratkilometern Wasseroberfläche und etwa 19,9 Millionen Speicherraum an der Diemel.

Die aus Stausee, Staumauer, Wasserkraftwerk und Ausgleichsbecken bestehende Stauanlage Diemeltalsperre ist im Eigentum der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes - zuständig ist das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Hann. Münden. Der Diemelsee gehört neben dem Edersee zu den wasserregulierenden Stauanlagen im Einzugsgebiet der Weser.

Am Edersee ist es dagegen noch nicht soweit. Am Sonntagmorgen war Hessens größter Stausee mit 193 Millionen Kubikmetern gefüllt. Das sind 97 Prozent de Fassungsvermögens. Gut möglich also, dass der Edersee auch bald überlauft.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.