Auftakt Dorfentwicklung Diemelsee: Alle sollen mit anpacken

Idyllisch: Der Blick auf Adorf zeigt, wie schön gelegen die Großgemeinde Diemelsee mit ihren 13 Ortsteilen ist. In den kommenden Wochen und Monaten wird ein Konzept entwickelt, um die Gemeinde zukunftsfähig aufzustellen. Foto: Deutschländer

Diemelsee. Die Pläne für die Dorfentwicklung in Diemelsee sind jetzt vor 180 Besuchern vorgestellt worden. Die Großgemeinde ist die einzige im Kreis, die ins Programm aufgenommen wurde.

Die Zahlen sind alarmierend - und doch gibt es viele gute Nachrichten. Bis zum Jahr 2030 prognostizieren die Regionalentwickler vom Planungsbüro „Bioline“ in Dalwigksthal der Großgemeinde Diemelsee einen Bevölkerungsrückgang um 15 Prozent. Doch um genau dem entgegen zu wirken, hat am Mittwochabend in Adorf die Auftaktveranstaltung der Dorfentwicklung Diemelsee stattgefunden.

Das Interesse der Diemelseer, so wurde deutlich, ist groß. Etwa 180 Menschen aus allen 13 Ortsteilen verfolgten, was die Entwickler Bernd Wecker, Stefanie Koch und Josephine Lenk zu berichten hatten. „Das Ziel der Dorfentwicklung ist, die Wohn- und Lebensqualität in allen Ortsteilen und der Gemeinde insgesamt langfristig zu sichern oder herzustellen“, erklärte Wecker. Er und seine Kollegen machten deutlich, dass der Prozess nur dann funktioniere, wenn Menschen aus allen Ortsteilen gemeinsam anpacken.

Lage wird analysiert

Dafür wird jetzt aber erst einmal die aktuelle Lage analysiert. So auch am Mittwoch, als die Diemelseer Gelegenheit hatten, für sie besonders zentrale Aspekte niederzuschreiben. Da war vom schnellen Internet, Geschwindigkeitskontrollen an Ortseingängen, dem Abriss leerstehender Wirtschaftsgebäude oder einem Naturpark ohne Windräder die Rede.

Von Luca Deutschländer 

Warum bereits im April Rundgänge in allen Ortsteilen stattfinden, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Waldeckische Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.