Fund entpuppt sich als Knochen von Rind

Aufregung in Diemelsee: Spaziergängerin findet Skelett

+

Adorf. Für Aufsehen hat am Freitagmorgen ein Fund im Kreis Waldeck-Frankenberg gesorgt: Eine Spaziergängerin entdeckte in einer Schlucht zwischen Adorf und Rhenegge ein Skelett.

Die Frau war zwischen den Diemelseer Ortsteilen mit ihrem Hund unterwegs, als ihr an der Schlucht abseits des Diemelsteigs, etwa in Höhe der Adorfer Kläranlage, ein übler Geruch entgegen schlug. Allerdings kam der nicht aus Richtung Kläranlage, sondern aus einer Baumgruppe in einem zerklüfteten Geländeeinschnitt. Als die Frau näher hinsah, erkannte sie ein Skelett. 

Mit ihrem Mobiltelefon informierte die Frau die Polizei Korbach über ihren gruseligen Fund. Die Beamten stellten zügig fest, dass es sich um ein Rind handelt. Die Suche nach den Ohrmarken blieb allerdings erfolglos.

Mit Hilfe des Ortslandwirts fanden die Beamten schließlich den Besitzer des Areals, der erzählte, dass bereits im Herbst ein Rind von seiner Wiese verschwunden sei. Gesucht worden sei damals allerdings nicht nach dem Tier. Dem Veterinäramt habe man den Verlust des Rindes damals mitgeteilt, sagte der Landwirt. Eine Anzeige wegen Diebstahls sei aber nicht gestellt worden.

Nach Angaben der Polizei war das Rind vermutlich im Herbst von der fünf Meter hohen Felsklippe in die Schlucht gestürzt und dort verendet. Wie lange das Tier verletzt dort gelegen hat oder ob es sofort tot war, kann nicht mehr festgestellt werden. Das eingeschaltete Veterinäramt wies den Landwirt an, das Skelett zu entsorgen, sobald der Verwesungsprozess abgeschlossen ist. (112-magazin/mak)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.