Auto flog durch die Luft: Fahrer schwer verletzt

Auf dem Acker gelandet: Der Wagen des Diemelseers war 20 Meter durdch die Luft geflogenund dann auf dem Feld liegengeblieben. Der Fahrer kam schwer verletzt ins Korbacher Krankenhaus. Foto:  112-magazin.de

Adorf. Schwere Verletzungen hat ein 85 Jahre alter Autofahrer am Donnerstag bei einem Unfall zwischen Adorf und Vasbeck erlitten.

Das Auto des Rentners war nach einem Überschlag durch die Luft katapultiert worden und nach 20 Metern auf einem Acker gelandet.

Der Mann aus Diemelsee war gegen 12.15 Uhr aus Richtung Adorf kommend in Richtung Vasbeck unterwegs. Auf einem geraden Straßenstück geriet der Fahrer auf die rechte Bankette. Beim Gegenlenken verlor er endgültig die Kontrolle über den Wagen.

Das Auto kam nach links von der Straße ab, überschlug sich, hob durch den Anprall ab und schlug nach 20 Metern auf. Die Besatzung des in Adorf stationierten Johanniter-Rettungswagens und der Notarzt versorgten den Fahrer an der Unfallstelle und lieferten ihn ins Korbacher Krankenhaus ein.

Am Fahrzeug, auf den gerade neue Winterreifen aufgezogen worden waren, entstand Totalschaden. Das Auro wurde mit einer Winde vom Acker gezogen und abgeschleppt. www.112-magazin.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.