Diemelseer Bürgermeister Volker Becker mit 86,1 Prozent im Amt bestätigt

+
Gratulation für den alten und neuen Diemelseer  Bürgermeister - von links:  Sohn Leander Becker, Ehefrau Andrea Becker der wiedergewählte Volker Becker, der Erste Beigeordnete Eckhard Köster und die Diemelseer Parlamentschefin und Kreisbeigeordnete Hannelore Behle.

Diemelsee. Mit 86,9 Prozent der Stimmen haben die Diemelseer ihren Bürgermeister Volker Becker am Sonntag im Amt bestätigt.

Der parteilose 48-Jährige hatte keinen Gegenkandidaten, die Wahlbeteiligung liegt mit 46,12 Prozent relativ hoch.

Das Wahlergebnis und die Wahlbeteiligung wertete  Becker als Bestätigung seiner Arbeit und als Auftrag für die nächsten sechs Jahre seiner dritten Amtszeit. Auch Sohn Leander und Ehefrau Andrea Becker verfolgten die Bekanntgabe der Wahlergebnisse, erste Gratulanten waren der Erste Beigeordnete Eckhard Köster und die Diemelseer Parlamentschefin und Kreisbeigeordnete Hannelore Behle.

Die Wahlergebnisse in den 14 Wahlbezirken:

Adorf 80,63 %

Benkhausen 97,78%

Deisfeld 97,87%

Flechtdorf 87,80%

Giebringhausen 81,43%

Heringhausen 81,13%

Ottlar 94,23%

Rhenegge 81,68%

Schweinsbühl 93,22%

Stormbruch 87,93%

Sudeck 86,15%

Vasbeck 89,47%

Wirmighausen 92,72%

Briefwahl 84,00%

Gesamt: 86,1%

Wahlbeteiligung erregte Aufsehen

Aufsehen erregte die Wahlbeteiligung. Liegt sie bei nur einem Kandidaten oft nur um die 30 Prozent, kommt Volker Becker auf 46,12 Prozent. Vorreiter ist auch da Benkhausen mit 68,18 Prozent, gefolgt von Deisfeld mit 67,61 und Giebringhausen mit 61,95 Prozent. Der schlechteste Wert kommt aus Flechtdorf: Nur 28,64 Prozent machten dort von ihrem Wahlrecht Gebrauch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.