70 Massivhäuser 

Investoren planen Ferienpark für 16 Millionen Euro am Diemelsee

+
Noch erstrecken sich oberhalb der Heringhäuser Kirchstraße Wiesen. An diesem Hang im Osten des Dorfes sollen rund 70 Ferienhäuser mit Blick auf den Diemelsee entstehen. Die Gemeindevertreter beschlossen am Freitag, die Bauleitplanung in Gang zu setzen.

Diemelsee. Investoren aus dem niedersächsischen Nordhorn wollen im Osten Heringhausens einen Ferienpark mit etwa 70 Häusern bauen. Die Kosten des Großprojekts: 16 Millionen Euro.

Die Gemeindevertreter beschlossen am Freitagabend einstimmig, die Bauleitplanung für das Gebiet „Hinter der Kirche“ auf den Weg zu bringen. Dauer: voraussichtlich ein Jahr.

Bauen will die Grafschafter Projektgesellschaft. Die beiden Geschäftsführer Erik Oppel und Thorsten Bender stellten ihr Projekt in der Parlamentssitzung vor.

Auf dem etwa 4,2 Hektar großen Grundstück in Hanglage sollen Häuser mit zwei Bautypen für je vier bis sechs Feriengäste entstehen. Alle erhielten eine Ausrichtung mit Blick zum See, betonte Oppel. Zielgruppe seien Familien mit Kindern. Die Massivhäuser mit zwei Etagen sollen eine hochwertige Vollausstattung erhalten.

Vorgesehen sind drei bis vier Bauabschnitte. Nach vier Jahren sollen alle Ferienhäuser stehen. Die GPG will sie an Investoren weiter verkaufen. In die Vermietung der Häuser an Gäste soll nach Wunsch der Projektgesellschaft die Tourist-Information der Gemeinde mit eingebunden werden – das Haus des Gastes liegt gleich nebenan. Außerdem hoffen die Investoren, dass in Heringhausen eine Einkaufsmöglichkeit geschaffen wird.

„Das Projekt ist ein Quantensprung für Heringhausen“, urteilte der Erste Beigeordnete Eckhard Köster. Mehr als 20 Jahre habe sich die Gemeinde darum bemüht, etwas derartiges „auf die Beine zu stellen“.

Hier liegt Heringhausen:

Lesen Sie auch:

Willinger Göbel-Hotelgruppe plant Ferienpark am Diemelsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.