Er zog ihn mit einer Seilwinde aus der Tiefe

Unfall am Diemelsee: Forstwirt rettet Mountainbiker

Diemelsee. Ein Forstwirt hat am Mittwoch gegen 11 Uhr einen 24-jährigen niederländischen Mountainbiker nach einem Unfall gerettet.

Während einer Radtour um den Diemelsee hatte der 24-Jährige mit drei Freunden das Gipfelkreuz am Sankt Muffert bei Heringhausen im Blick. Über den Diemelsteig und den Panoramaweg befuhren die vier Holländer mit ihren Rädern den Waldweg von der Diemeltalsperre zum Sankt Muffert.

Oben angekommen, wagte sich der 24-Jährige mit seinem Mountainbike auf die Klippe oberhalb des Diemelsees. Das Rad rutschte auf dem teils schneebedeckten und glitschigen Schiefergestein zur Seite weg, so dass der Radler mit seinem Rad 15 Meter in die Tiefe stürzte.

Ein Forstwirt, der sich in der Nähe befand, holte umgehend seinen Geländewagen. Mit einer Seilwinde retteten die drei Holländer und der Forstwirt den verletzten 24-Jährigen.

Dieser zog sich Prellungen am Körper, Schnittwunden an Händen und Gesicht sowie eine Verstauchung am rechten Fuß zu. Der Forstwirt brachte ihn in ein nahegelegenes Krankenhaus.

An dem Rad entstand ein geschätzter Schaden von 300 Euro.

www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.