Unfallstelle Richtung Dortmund geräumt

Auffahrunfall mit sieben Fahrzeugen auf A44: 84.000 Euro Schaden

Diemelstadt. Auf der A44 in Fahrtrichtung Dortmund ist es am Samstagvormittag zu einem Unfall mit sieben Fahrzeugen gekommen. Die linke Fahrspur war zwischen den Anschlussstellen Diemelstadt und Warburg blockiert. Inzwischen ist die Strecke wieder frei

Wie die Autobahnpolizei mitteilt, sind vier Menschen leicht verletzt worden, darunter zwei Kinder.

Laut Polizei herrschte nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt zähfließender Verkehr auf der Autobahn, der gerade im Begriff war, sich aufzulösen. Eine 20-jährige Göttingerin kam dabei beim Beschleunigen versehentlich auf das Bremspedal und bremste ihr Auto dadurch stark ab. Dies bemerkten die Autofahrer hinter ihr zu spät und fuhren entweder auf ihren Vordermann auf oder touchierten ihn. Insgesamt wurden so sieben Fahrzeuge in den Unfall verwickelt, der Schaden wird mit 84.000 Euro angegeben.

Aktualisiert um 14.37 Uhr

Bei dem Unfall wurden die 20-jährige Unfallverursacherin sowie eine ihre 35-jährige Beifahrerin mit ihren drei und sieben Jahre alten Kindern leicht verletzt. Sie wurden vorsorglich zur Beobachtung in Krankenhäuser gebracht. Bis 13.20 Uhr kam es an der Unfallstelle zu Verkehrsbehinderungen. (sal)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.