Schaden von rund 150 000 Euro

Bewährungsstrafe nach Brandstiftung

+
Zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten wurde ein 29-Jähriger verurteilt, der gestanden hat, zwei Brände in Wrexen gelegt zu haben. Dabei wurden Rundballen vernichtet.

Diemelstadt. Ein 29-Jähriger aus Diemelstadt wurde gestern vom Amtsgericht in Korbach zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung verurteilt.

Der junge Mann, damals Mitglied der örtlichen Feuerwehr, hatte zugegeben, im August 2015 zunächst sieben und dann 650 Rundballen Heu und Stroh angezündet zu haben.

Die Brände hatten die Feuerwehren in Diemelstadt in Atem gehalten und Unruhe in der Bevölkerung Nordwaldecks erregt. Der Angeklagte hatte persönliche Probleme als Hintergrund seiner Taten angeben. Er muss nun schrittweise rund 150.000 Euro Schadensersatz leisten. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.