Suche mit Wärmebildkameras

89-jährige Vermisste aus Diemelstadt gefunden

Diemelstadt. Nach der vergeblichen nächtlichen Suche nach einer vermissten 89-Jährigen ist die betagte Dame am Donnerstagmorgen gefunden worden.

Aktualisiert um 11.11 Uhr

Die Bewohnerin einer Seniorenresidenz ist wohlauf. Angaben über die Umstände machte die Arolser Polizei zunächst nicht. Die Beamten hatten seit Mittwochabend nach der 89-Jährigen gesucht. Es war befürchtet worden, die orientierungslose Frau sei ohne Jacke und vermutlich in Pantoffeln zu Fuß unterwegs.

An der Suche waren auch mehrere Streifen umliegender Polizeistationen, Feuerwehrleute mit Wärmebildkamera und ein als Mantrailer bezeichneter Personenspürhund beteiligt gewesen. Ein angeforderter Polizeihubschrauber kam wegen der Witterung nicht zum Einsatz, hieß es am Donnerstag.

Erneut waren am Morgen mehrere Streifen im Einsatz, um nach der 89-Jährigen zu suchen. Die Vermisste sei dann aber glücklicherweise gegen 9 Uhr unversehrt aufgefunden worden, hieß es. Angesichts der Temperaturen habe man ein schlimmeres Ende der Vermisstensuche befürchten müssen.

www.112-magazin.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.