Geschwisterstreit auf dem Parkplatz

Kleiner Ostfriese auf Abwegen an Raststätte auf der A44 bei Diemelstadt

+
Am Rastplatz Biggenkopf ist ein sechsjähriger Junge verloren gegangen.

Diemelstadt. Die Suche nach ihrem sechsjährigen Sohn nahm am Dienstagvormittag für eine Familie aus dem ostfriesischen Aurich ein glückliches Ende.

Die fünfköpfige Familie war auf dem Weg zu den Großeltern im Süden und hatte auf der Raststätte Biggenkopf-Süd an der Autobahn A44 eine Rast eingelegt.

Dabei aber geriet der jüngste der drei Kinder mit seinen beiden Geschwistern in Streit. Bockig ging der junge Mann auf Entdeckungstour. Die führte ihn in ein angrenzendes Waldstück abseits der Autobahn.

Dort verlief sich der kleine Ostfriese. Er hatte die Orientierung verloren. Glücklicherweise traf er auf zwei hilfsbereite Spaziergänger, die sofort der Polizei in Bad Arolsen von ihrem ungewöhnlichen Fund im Wald berichteten.

Neben einer Funkstreife wurde ein Rettungswagen entsandt, es nämlich war nicht klar, wie lange der Junge bei der kühlen Witterung im Wald umhergeirrt war.

Die Familie hatte ihrerseits mit der Suche nach ihrem Jüngsten begonnen und ebenfalls die Polizei verständigt. Der Notruf ging zwar bei der Polizeistation in Warburg ein, von dort wurden aber sofort die Kollegen in Bad Arolsen verständigt.

Die Familienzusammenführung war schnell dann erledigt. Die Polizeistreife aus Bad Arolsen hatte den Sechsjährigen an Bord genommen und zurück zum Rasthof gebracht. Der Rettungswagen konnte unverrichteter Dinge abdrehen.

Überglücklich nach gut einer Stunde wieder bei seiner Familie zu sein, hatte der junge Ausreißer sein Böckchen ganz vergessen.

Mit ein wenig Verspätung konnte die Familie aus dem Norden ihre Fahrt fortsetzen und haben den Großeltern nun noch eine weitere, spannende Geschichte zu erzählen. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.