Kriminalreport Hessen

Mord an Autobahn-Rastplatz Biggenkopf ist am Sonntag Thema im TV

Diemelstadt. Der Raubmord auf dem Autobahnrastplatz Biggenkopf an der A 44 bei Diemelstadt ist Thema in der nächsten Folge von „Kriminalreport Hessen“.

Moderator Robert Hübner präsentiert das Magazin am Sonntag, 2. November, im HR-Fernsehen. Los geht die Sendung um 19 Uhr, die Wiederholung ist am Tag darauf um 23.30 Uhr zu sehen.

Lesen Sie auch:

- Mord an Raststätte: Staatsanwaltschaft setzt 5000 Euro Belohnung aus

- Leichenfund an der A44: Mann starb durch mehrere Schüsse

- Toter an der A44: Mann fiel Gewaltverbrechen zum Opfer

Beim „Kriminalreport Hessen“ können sich die Zuschauer einmal im Monat an der Aufklärung von aktuellen Kriminalfällen beteiligen. Außerdem zeigt die Sendung brisante Fälle von Alltagskriminalität und erklärt, wie sich die Hessen davor schützen können.

Ein Thema der Sendung am Sonntag wird der Mord sein, das Anfang Oktober auf dem Autobahnrastplatz Biggenkopf passierte. Dort wurde ein 57-jähriger Mann erschossen aufgefunden. Er war mit einem Kleintransporter unterwegs in Richtung Ruhrgebiet, wo er zwei Autos kaufen wollte. Erschossen wurde der Mann, so vermutet die Polizei, weil er größere Mengen Bargeld bei sich hatte.

Die Staatsanwaltschaft Kassel hat mittlerweile eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters beziehungsweise der Täter führen. Hinweise zur Tat an die Kripo in Korbach unter Tel. (05631) 971-0. (nh/ren)

Archivbilder und Video vom Fundort:

Vid

Toter an Rasthof Biggenkopf an Autobahn 44 gefunden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.