Brüder unter Verdacht

Polizei findet Drogen im Wert von 25.000 Euro in Diemelstädter Ortsteil

Diemelstadt. In einem Diemelstädter Ortsteil hat die Polizei bei einer Hausdurchsuchung 2,5 Kilogramm Drogen sichergestellt. Ihr Wert: Etwa 25.000 Euro.

Ein Brüderpaar im Alter von 20 und 21 Jahren stehen im Verdacht, mit Drogen gehandelt zu haben.

Bereits im September ergaben sich erste Hinweise auf das Brüderpaar aus einem Diemelstädter Ortsteil. In den folgenden zwei Monaten schlossen sich intensive Ermittlungen der Korbacher Drogenfahnder an. Sie sammelten eine Vielzahl von Beweisen, so dass die Kasseler Staatsanwaltschaft beim zuständigen Amtsgericht in Kassel einen Durchsuchungsbeschluss erwirkte.

In der vergangenen Woche griffen die Beamten zu und wurden bei der Wohnungsdurchsuchung fündig. Sie stellten etwa 2,5 Kilogramm Amphetamine im Verkaufswert von etwa 25.000 Euro und geringe Mengen weiterer Drogen sicher.

Sie beschlagnahmten auch eine fünfstellige Summe Geld und weitere Beweismittel, die auf einen schwunghaften Drogenhandel hindeuten. Die beiden Heranwachsenden erwartet nun ein Strafverfahren. Im Falle einer Verurteilung müssen sie mit einer empfindlichen Freiheitsstrafe (nicht unter einem Jahr) rechnen. (nh/mow)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.