Bundesstraße war gesperrt

83-Jähriger stirbt bei Unfall in Wrexen

+

Wrexen. Zu einem schweren Unfall kam es am späten Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 7 am Ortsausgang des Diemelstädter Stadtteils Wrexen.

Dabei starb ein 83-jähriger Mann aus Wrexen– wahrscheinlich aber nicht an den Folgen des Unfalls, sondern wegen eines Herzinfarkts.

Gegen 17 Uhr wollte der Mann mit seinem Opel von Scherfede kommend nach links auf die Wrexer Hauptstraße abbiegen. An der Ampelkreuzung kam es jedoch zu einem Stau. Ungebremst fuhr der 83-Jährige unter den Anhänger eines Treckers, der vor ihm wartete.

Die Feuerwehren aus Rhoden und Wrexen waren im Einsatz und holten den Mann mittels Crashrettung aus dem Wagen. Der Notarzt aus Bad Arolsen vermutete, so berichtete es die Warburger Polizei, dass der ältere Mann einen Herzinfarkt hatte und daraufhin auf den Anhänger auffuhr.

Die Verletzungen durch den Aufprall seien nicht lebensgefährlich gewesen.

Artikel aktualisiert um 19.50 Uhr

Der 28-Jährige aus Herbsen, der mit dem mit Holz beladenen Trecker von Scherfede unterwegs nach Hause war, blieb bei dem Unfall unverletzt. Über Stunden blieb die Bundesstraße von Wrexen kommend in Richtung Scherfede gesperrt. Der Unfallwagen wurde abgeschleppt, an dem Treckeranhänger wurde noch an Ort und Stelle ein Reifen gewechselt, da einer beim Unfall zerplatzte. (ren)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.