Dohle hat sich einen Schlafplatz in der Großen Allee in Bad Arolsen gesucht

Nicht so sehr beliebt, aber Vogel des Jahres: Die Dohle. Ein ganzer Schwarm hat in Bad Arolsen einen Schlafplatz gefunden. Foto:  nh

Bad Arolsen. Der Vogel des Jahres 2012 - die Dohle - fühlt sich in der Residenzstadt Bad Arolsen so wohl, dass sie sich einen Schlafplatz in der Großen Allee eingerichtet hat.

"Die Dohle lebt in Dörfern und Städten in unserer Nachbarschaft. Besonders gern nistet sie in Schornsteinen und Kirchtürmen, weiß Vorsitzender Detlef Volmer vom NABU Bad Arolsen". Er gibt jedoch zu Bedenken: „Weil immer mehr Brut-Nischen verschlossen werden, gerät die intelligente Vogelart in Wohnungsnot.“ Der NABU und sein bayerischer Partner, der Landesbund für Vogelschutz (LBV), möchten die Dohle schützen und haben sie daher zum Vogel des Jahres 2012 gewählt. (nh/mow)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochausgabe der Waldeckischen Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.