Alte Aseler Brücke taucht aus den Edersee-Fluten auf

+

Edersee. So früh im Jahr wie selten ist die alte Ederbrücke bei Asel-Süd aus den Fluten des Edersees aufgetaucht.

Sie ist damit das erste Denkmal aus der Zeit vor dem Bau der Edertalsperre 1914, das in dieser Saison zu sehen ist.

Der See leert sich zusehends: Am Montag waren gerade noch 90,73 Millionen Kubikmeter Wasser im See. Zum Vergleich: Bei Vollstau sind es mit 199,3 Mio. Kubikmetern mehr als doppelt so viel. Am Wochenende war die Brücke als Teil des „Edersee-Atlantis“ bereits ein echter Gäste-Magnet. Zahlreiche Besucher des Edersees waren dort unterwegs. (zqa)

Mehr zu Wasserstand und den alten Bauwerken

- im Regiowiki

- auf www.edersee.com

- auf www.hna.de/edersee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.