Zeugen gesucht

Fußballfans beschmierten Edersee-Sperrmauer mit BVB-Graffiti

+
Die Edersee-Sperrmauer: Dort sind Metallgeländer der kleinen Aussichtsplattformen und die Sandstein-Mauerbrüstung von Unbekannten beschmiert worden.

Edersee. Mehrere Metallgeländer an Aussichtsplattformen und die Sandstein-Mauerbrüstung auf der Westseite der Edertalsperrmauer sind von unbekannten Tätern mit schwarzen Graffiti-Schmierereien beschädigt worden.

Dies teilte die Wasserschutzpolizei am Edersee mit. Der aufgesprühte Text lasse Bezüge zum Fußball-Bundesligaverein Borussia Dortmund (BVB) zu. Ein Zusammenhang mit ähnlichen Fällen aus der Vergangenheit werde geprüft: Erst Ende Januar hatten unbekannte etliche Verkehrsschilder am Edersee mit Fan-Aufklebern von Borussia Dortmund beklebt - zum Teil so, dass die Schilder nicht mehr zu lesen waren.

Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Außenbezirk Edertal hatten die neuen Schmierereien am Dienstagmorgen, 7. Februar, festgestellt. Die Tatzeit liege vermutlich zwischen Montag, 6. Februar, 15.30 Uhr und Dienstag, 7. Februar, 7 Uhr. Der Sachschaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Wasserschutzpolizei Waldeck entgegen, Tel. 05623/5437.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.