Um den Verkehr zu lenken

Nach Besucheransturm auf Edersee-Atlantis: FDP für Einbahnstraßen

+
Massenansturm auf die alte Asel-Brücke: Der Besucherandrang führt zu langen Pkw-Kolonnen, was wiederum eine schwierige Verkehrs- und Parksituationam zur Folge hat. 

Edersee. „Wenn sich ein ähnliches Besucheraufkommen auch in Zukunft abzeichnet, müssen wir uns Gedanken machen“, kommentierte Edertals Bürgermeister Klaus Gier die Verkehrszustände rund um den Edersee vor drei Wochen.

Diesen Ansatz greifen die FDP-Fraktionen der Edersee-Anrainergemeinden Waldeck, Edertal und Vöhl auf. Die Liberalen schlagen vor, zumindest an Wochenenden über Einbahnstraßenregelungen am See nachzudenken.

Tausende Besucher mühen sich vor allem an den Wochenenden in langen Pkw-Kolonnen, um den Edersee und das „Edersee-Atlantis“ zu besuchen. Zwar ist der allererste Ansturm überstanden, die Gemeinde Vöhl hat z.B. durch Ausweisung zusätzlicher Parkflächen an der Aseler Brücke und insbesondere durch gezielte Beschilderung eine Verkehrslenkung und -entlastung erreicht, gleichzeitig bleibt die Situation direkt am See problematisch, stellt Martin Merhof, Fraktionsvorsitzender der FDP Waldeck, fest.

Drohnenfotos: Edersee-Atlantis von oben

Er lobt gleichzeitig zusammen mit Heinrich Heidel (Vöhl) das schnelle Handeln der Verantwortlichen rund um die Aseler Brücke. „Wir dürfen jetzt nicht den überaus positiven Werbeeffekt für den See durch eine unkoordinierte und damit ärgerliche Verkehrs- und Parksituation für Ort gefährden. Wenn ich nach zwei Stunden Anreise nochmals die gleiche Zeit benötige, um direkt an den See zu kommen oder sogar einen Parkplatz zu ergattern, ist mir der Spaß am Entdecken bereits zu großen Teilen vergangen“, ergänzt Annegret Schultze-Ueberhorst aus Edertal. (nh/jun)

In welchem Bereich die Einbahnstraßenregelungen nach Ansicht der FDP eingeführt werden könnten, lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Lesen Sie dazu auch:

- Klein-Atlantis am Edersee lockt Tausende

- Aseler Brücke: Rita Wilhelmi führt durch das Edersee-Atlantis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.