Übernachtung mit amerikanischem Feeling

Einchecken in Zündstoff-City: Neues Western-Motel am Edersee eröffnet

Startschuss: Kanoniere böllern in der Westernstadt.

Am Edersee kann man in Zündstoff-City künftig in einem Western-Motel übernachten. Zahlreiche Gäste kamen zur Einweihung - und sahen sich die kleine Westernstadt genauer an.

Mit einem Kanonenschuss eröffnete Bürgermeister Klaus Gier das neue Western-Motel auf dem Gelände von Zündstoff-City. Zahlreiche Gäste bestaunten die kleine Westernstadt und ließen sich vom Programm im Westernstil unterhalten.

Im Dezember 2016 fand der Spatenstich für das Motel ganz im Flair des Wilden Westens statt. „In den Zimmern steckt viel Handarbeit“, sagt Betreiber Christopher Brede. Die 18 Zimmer seien unterschiedlich gestaltet und bieten „sehr guten Hotel-Komfort“. Das „amerikanische Feeling“ war seiner Familie dabei besonders wichtig, betonte Brede und dankte mit seinem Bruder Benjamin allen, die zum Gelingen beigetragen haben.

Bürgermeister Klaus Gier kam in seiner Rede zurück auf die ursprüngliche Nutzung des Geländes. Die am Bau des Pumpspeicherkraftwerks Waldeck II beteiligten Mineure aus Österreich übernachteten hier in Containern und gaben ihrer Kantine, dem jetzigen Steakhouse, den Namen „Klein-Tirol“. 

„Aufgrund dieser Vorgeschichte passt das Western-Motel gut hierher“, sagte der Bürgermeister überzeugt, „zumal es im Edertal ein Defizit an Übernachtungsmöglichkeiten gibt“. Er überreichte der Betreiberfamilie Brede eine Schiefertafel mit dem Motiv der Sperrmauer. Mit ein paar Anlaufschwierigkeiten zündete der Rathauschef anschließend die Kanone und erklärte das Motel für eröffnet.

Gern ließen sich die Gäste unweit der Speermauer auf das Western-Feeling mit echten Cowboys auf ihren Pferden ein. Spontan tanzten Line Dancer zu Country-Music und verfolgten am Ende die Show eines Feuerschluckers.

Lesen Sie auch: Das Edersee-Atlantis: Hier sind die einzelnen Orte zu finden

Hier liegt das Western-Motel:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.