2016 traten 220 Schwimmer an

Neujahrsschwimmen: Heiß auf eisige Edersee-Fluten

+
Diese Zahl ist bislang einmalig: 220 Unerschrockene in teilweise sehr phantasievollen Verkleidungen (Foto) wagten sich Anfang 2016 beim zehnten Neujahrsschwimmen in den Edersee.

Edersee. Zum elften Mal beginnt für mutige und winterfeste Schwimmer das neue Jahr in den mehr als kühlen Fluten des Edersees.

Die Planung für die feucht-fröhliche Veranstaltung läuft auf Hochtouren, und das Organisationsteam freut sich auf das „kurze aber heftige Fest“. Mehr als 1500 Besucher verfolgten Neujahr 2016 das Spektakel an der Sperrmauer Ostseite, und feuerten die 220 Schwimmer begeistert an. Dank der guten Stimmung, des einzigartigen Ambientes und der vielen Helfer, erwarten die Organisatoren auch dieses Mal wieder eine Rekordzahl bei Besuchern und Schwimmern.

Vier hölzerne Bottiche und zwei Saunen stehen zum Aufwärmen bereit und von Sekt über Glühwein bis zu Würstchen und Kräppeln ist die Verpflegung bestens organisiert. Wie in der Vergangenheit erwarten die Organisatoren wieder eine bunte Mischung aus Stammschwimmern und Neulingen aus dem In- und Ausland. Beginn ist um 14 Uhr.

Mehr zum Programm des eiskalten Bade-Vergnügens lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Tina Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.