Versammlung am Mittwoch

Wasserstand: Edersee-Anlieger wollen selber Flagge zeigen

Aktuell zu fast 97 Prozent gefüllt: der Edersee, hier an der Sperrmauer. Doch die zunehmenden Schwertransporte auf der Oberweser bereiten den See-Anliegern Sorgen. Foto:  Schade

Edersee. Die Anlieger am Edersee fühlen sich von der Interessengemeinschaft Oberweser in der Frage des Wasserstandes nur unzureichend vertreten.

Sie wollen ihre Kräfte bündeln und eine eigene Gemeinschaft gründen. Einen entsprechenden Vorschlag hatte die CDU-Kreistagsfraktion bereits im März im Kreistag vorgelegt. Einen Beschluss dazu gab es nicht.

Die Fraktion lud deshalb am Mittwoch zu einer Versammlung für Vertreter der Anliegergemeinden und der See-Nutzer ein. Der Vorschlag einer eigenen Interessengemeinschaft fand ungeteilte Zustimmung. „Wir sind nicht gegen die Oberweser. Aber wir wollen als Edersee nicht vergessen werden“, sagte Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg (Bad Wildungen).

Mehr über die Informationsveranstaltung am Edersee lesen Sie in der gedruckten Freitagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.