Viel Publikum sah zu

Spektakulärer Anblick: Die Edertalsperre läuft über

Hemfurth/Edersee. Es ist ein spektakuläres Bild: Einen Überlauf an der Edertalsperre erlebten am Mittwoch zahlreiche Ausflüger am randvollen Stausee.

Aktualisiert um 17.43 Uhr  - Fotoapparate und Mobiltelefone wurden gezückt, als sich Wasser durch die Überläufe ins Tal ergoss. Schließlich ist der Edersee Deutschlands drittgrößte Talsperre.

„Atemberaubend“ fanden es Anna Schulmeyer und Graziella Macri, die seit kurzem in Hemfurth wohnen und dem seltenen Ereignis schon lange entgegen fieberten. Im Jahr 2017 wurde der alljährlich geplante Vollstau im Frühjahr nicht erreicht, weil der Edersee nach einem extrem trockenen Winter letztlich nur mäßig gefüllt in die Saison startete. 

Im Sommer war er dann so leer, dass Ausflugsschiffe nicht mehr wie geplant fahren konnten und Segelboote auf dem Trockenen landeten. Manche Anwohner prophezeiten, dass der Tourismus am Edersee bald tot sei.

Ob der Überlauf der Edertalsperre in den nächsten Tagen erneut zu sehen sein wird, hängt davon ab, wie groß die Menge an Niederschlag im Bereich der Eder sein wird. 

Edertalsperre gehört dem Bund

Zuständig für den Edersee und die Talsperre ist übrigens eine Behörde in Niedersachsen: Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Hann. Münden. Die Edertalsperre gehört nicht dem Land Hessen, sondern dem Bund. Um genau zu sein, ist die das offizielle Eigentum der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung. Die Edertalsperre existiert nicht nur zur Stromgewinnung. Eine der Hauptaufgaben ist es, genug Wasser für diverse Bundeswasserstraßen zur Verfügung zu stellen und vor Hochwasser zu schützen. Im Mai 1943 wurde die Talsperre in Nordhessen durch einen Angriff im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt.

Video: Im alten Stollen im Fuße der Sperrmauer

Lage des Edersees

Der Edersee liegt im Naturpark Kellerwald-Edersee und wird überragt vom Schloss Waldeck. Das Schloss ist eine Burganlage, die noch aus dem 12. Jahrhundert stammt. Zudem liegt ein großer Wildpark am See. 

Überlauf an der Edersee-Staumauer

 © Böttcher
 © Böttcher
 © Böttcher
 © Böttcher
 © Böttcher
 © Böttcher
 © Böttcher

Karte: Hier befindet sich die Staumauer

Rubriklistenbild: © Höhne

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.