Gemeinde Edertal verstärkt Bemühungen, der entlaufenen Highlands-Herde Herr zu werden

Verwilderte Edertaler Hochlandrinder sollen abgeschossen werden

+
Schottisches Hochlandrind.

Edertal. Die seit Sommer frei in Edertal lebenden elf schottischen Hochlandrinder sehen harten Zeiten entgegen.

Eine "Elefantenrunde" im Rathaus beriet über das weitere Vorgehen, denn inzwischen sehen der Bürgermeister und das Ordnungsamt Gefahr im Verzug. Auch auswärtige Experten erkennen kaum einen anderen Weg zur Lösung des Problems, als den Abschuss. 

Bloß wie? Ein erfahrener Züchter des Bundesverbandes bringt die Idee ins Spiel, dem Bullen der kleinen Herde eine Liebesfalle zu stellen und so alle Tiere unter Kontrolle zu bringen, um sie gezielt von Jägern töten zu lassen. Zahm werden sie nicht mehr, sagt der Experte. (su)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.