Mehr als 100 Tiere sind verendet

Bauernhof abgebrannt: Ortsbeirat Bergheim richtet Spendenkonto ein

Edertal-Bergheim. Der Ortsbeirat von Bergheim hat über die Gemeinde ein Spendenkonto für die Familie eingerichtet, deren Stall und Scheune am Donnerstag weitgehend abgebrannt sind.

Die beiden Bewohner des Hofes - der 76 Jahre alte Vater und sein 48 Jahre alter Sohn - blieben unverletzt.

Wer helfen will, überweist seinen Beitrag unter dem Verwendungszweck „Brandopfer Bergheim“ auf das Konto IBAN DE86 5235 0005 0002 0085 63, BIC: HELADEF1KOR bei der Sparkasse Waldeck-Frankenberg.

Unterdessen teilte die Polizei mit, dass die Ermittlungen zur Brandursache andauern. Gutachter werden in der neuen Woche erwartet. Nach aktuellem Stand brach das Feuer nicht in der Scheune selbst aus, sondern in einer hinteren Gebäudeecke zwischen Stall und Scheune.

Viele Bullen, Rinder und Kälber kamen zu Schaden. Die genaue Zahl steht weiterhin nicht fest. Die Polizei geht derzeit von 130 Tieren aus, von denen 100 verbrannten oder wegen Rauchvergiftung eingeschläfert werden mussten.

Die Brandmauer zu den Wirtschaftsgebäuden und die professionelle Arbeit der Feuerwehren verhinderten laut Polizei größere Beschädigungen des 1850 errichteten Fachwerkwohnhauses. Die Höhe des Sachschadens liege zumindest im mittleren sechsstelligen Bereich, also bei rund 500.000 Euro. (red)

Lesen Sie auch: 

Großbrand auf Bauernhof in Edertal: Viele Tiere sind verendet

Rubriklistenbild: © 112-magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.