Doppelter Nachwuchs bei den Edertaler Störchen

Edertal. Im Storchenhorst an der Wesemündung in Giflitz sind zwei Jungstörche gesichtet worden.

Nach einer Brutzeit von 33 Tagen ist bei den Edertalstörchen am 26. April das erste Junge geschlüpft. Deutlich zu erkennen ist dies am Verhalten der Altstörche.

Gesichtet wurde der Schnabel des ersten Jungen über dem immer höher werdenden Rand des Horstes an der Wesemündung in Giflitz am 4. Mai. Am 6. Mai konnten dann zwei kleine Schnäbel für den Bruchteil einer Sekunde gesehen werden.

Bald wird auch zu beobachten sein, dass die Jungen ihre Flügel bewegen. Wenn sie vor Greifvögeln sicher sind, werden sie auch von den Eltern allein gelassen. Die haben dann reichlich damit zu tun, die Kleinen ausreichend zu versorgen. Mit dem ersten Abflug eines Jungen vom Horst ist Anfang Juli zu rechnen. (üs)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.