Edertal: Fremder Storch sorgt für Aufregung im Horst

Edertal. Ein unbekannter Storch ist dem Horst der Edertalstörche ziemlich nahe gekommen - die heimische Vogelfamilie ging in Abwehrhaltung.

Die einzige bekannte Lautäußerung bei Störchen ist das Schnabelklappern. Beobachten kann man das bei den Edertalstörchen auf ihrem Horst an der Wesemündung als Begrüßung, wenn ein Storch zurück zum Horst kommt. Wenn das Klappern mit heftigem Flügelschlagen zu beobachten ist, kann man davon ausgehen, dass die Störche beunruhigt sind, es ist ein typisches Abwehrverhalten, wenn Gefahr vermutet wird. So wie in dieser Woche.

Der Grund war ein Fremdstorch, der zunächst für Beobachter nicht zu sehen war, offensichtlich aber schon von den Störchen entdeckt worden war. Beide Altstörche sind zu dem inzwischen fast erwachsenen Jungen auf den Horst gekommen. Ihr Abwehrverhalten hat den Fremdstorch zunächst nicht davon abgehalten, dem Horst sehr nahe zu kommen. Schließlich suchte er aber das Weite, und bei den Edertalstörchen kehrte wieder Ruhe ein. (üs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.