Verkauf gegen Höchstgebot

Marktplatz: Antike Eichentruhe zu verkaufen

+
241 Jahre alt ist die Eichentruhe von Elfriede Metelmann aus Hemfuth-Edersee, die sie nun für die Sanierung der Kirchenorgel in dem Dorf verkaufen will. Über die Spende freut sich auch schon Pfarrer Klemens Blum. 

Die Inschrift ist noch genau zu entziffern: „Anno 1778“ ist auf der schweren Eichentruhe mit den schmiedeeisernen Beschlägen im Haus von Elfriede Metelmann in Hemfurth-Edersee zu lesen.

Mit dem fast zweieinhalb Jahrhunderte alten „Schmuckstück“ hat die 78-Jährige nun etwas ganz Besonderes vor:„Gegen Höchstgebot“ will sie das Erbstück verkaufen und das Geld anschließend für die Sanierung der historischen Orgel in der örtlichen Dorfkirche zur Verfügung stellen – das Kircheninstrument stammt übrigens aus dem Jahre 1851 und ist die älteste noch erhaltene Orgel des Korbacher Orgelbauers Eduard Vogt.

Guten Zweck mit Kauf unterstützen

„Für die Eichentruhe erwarte ich etliche Angebote“, erzählt Elfriede Metelmann. Sie geht davon aus, dass sich viele Menschen und Sammler für den alten Schrein interessieren werden – „und auch den guten Zweck unterstützen wollen“. Die Idee für die Spende bekam sie noch von ihrem im Jahr 2010 verstorbenen Ehemann Georg Metelmann: „Der hat sich immer für die Kirche interessiert.“ Georg Metelmann kam 1955 aus der Nähe von Schwerin in den Westen. Seine spätere Ehefrau lernte er durch die gemeinsame Arbeit in der Gastronomie kennen – die Hochzeit wurde im Jahr 1963 in Düsseldorf gefeiert.

Eichentruhe hat eine lange Geschichte

Das Prachtstück im Haus von Elfriede Metelmann hat eine lange Geschichte hinter sich. „Die Eichentruhe ist schon seit Ewigkeiten im Familienbesitz, sie stand schon im Haus der Großeltern meines Ehemannes in der Nähe von Schwerin in der ehemaligen DDR“, weiß die Rentnerin. Den Nachlass hatte Georg Metelmann letztlich geerbt.

Mit der Erbschaft begann für die Eichentruhe dann auch eine große Reise – von der Schweriner Seenplatte musste die Truhe über fast 500 Kilometer an den Edersee transportiert werden. Das war im Jahr 1988 – gerade mal ein Jahr vor dem Fall der Mauer. Mit einem Speditionsunternehmen wurde die Truhe nach Hemfurth-Edersee gebracht. „Allein der Transport hat damals 3000 Mark gekostet“, erinnert sich Elfriede Metelmann.

Die schwere Eichentruhe ist ein echter Hingucker: 127 Zentimeter breit, 90 Zentimeter hoch und 66 Zentimeter tief. In die Truhe ist auch ein hölzernes Seitenfach eingelassen. „Allerdings ist die Eichentruhe auch ein wenig reparaturbedürftig“, sagt Elfriede Metelmann: „Nach all den Jahren ist das auch kein Wunder, sie hat ja auch viel erlebt.“ Mit Leinöl sei das „gute Stück“ aber regelmäßig gepflegt worden. Überhaupt ist der Zustand des alten Schreins wesentlich besser als der Zustand der Orgel in Hemfurth-Edersee. Dort steckt der Holzwurm drin.

Mit den rund 6000 Euro teuren Sanierungsarbeiten des Kircheninstruments hat der Frankenberger Orgelbauer Christoph Böttner bereits begonnen. Die Finanzierung soll zumindest zum Teil durch den Verkauf der Eichentruhe erfolgen.

Schon bis Ostern soll die Sanierung der Kirchenorgel abgeschlossen sein. „Deshalb wäre ein schneller Verkauf der Truhe sehr schön“, sagt Pfarrer Klemens Blum: „Die geplante Spende von Elfriede Metelmann ist eine wunderbare Idee.“ (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.