Edertaler Storch ist seit Montag zurück im Horst

Begann sofort mit Arbeiten am Horst: das Edertaler Storchenmännchen. Foto:  Sonderehüsken

Giflitz. Die erste Meldung kam am Montag gegen 8 Uhr von Annemarie Achterberg aus Bergheim. Dann überschlugen sich die Nachrichten: der Storch ist angekommen.

Offensichtlich sehr früh am Montagmorgen war das Männchen der Edertalstörche bei Temperaturen von etwa minus acht Grad auf seinem Horst an der Wesemündung in die Eder gelandet. Das ist erstaunlich früh. Schon im vergangenen Jahr war das Männchen im Vergleich zu den Vorjahren sehr früh zurückgekehrt, es war der 20. Februar.

Passanten begeistert

Am Horst waren die Menschen bei herrlichem Sonnschein begeistert. „Jetzt ist es Frühling“, so die begeisterten Aussagen. Nun beginnt das Warten auf das Weibchen. Im vergangenen Jahr konnte die am Beinring gut zu erkennenden Storchenfrau am 12. März vom Männchen begrüßt werden. Es wird also wieder spannend am Giflitzer Storchenhorst. (üs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.