Ehrenamtliche der Konvoigruppe organisieren Kleiderhilfe für Flüchtlinge

Die Konvoigruppe im Einsatz: hier im alten Militärdepot, in der Kleiderkammer und im Container im Camp. Im Bild zeigt Wilfried Vogel: „Wir können auf gewachsene Strukturen zurückgreifen.“ Foto: Demski

Waldeck-Frankenberg. Manchmal klingelt bei Wilfried Vogel am Sonntagmorgen das Handy. „Dann haben in der Nacht zuvor neue Flüchtlinge die Erstaufnahmeeinrichtung erreicht“, erzählt er. Meistens setzt sich Wilfried Vogel dann selbst ins Auto, ruft seine Kollegen von der Konvoigruppe an und macht sich auf den Weg. „Schließlich haben wir die Möglichkeit, warum sollten wir nicht helfen“, sagt er.

Also hilft die Konvoigruppe – immer dann, wenn in Korbach, Vöhl, Lichtenfels, Twistetal oder Willingen Flüchtlinge Kleidung brauchen. „Wir können dabei auf gewachsene Strukturen zurückgreifen“, sagt Vogel. Schließlich sammelt die Konvoigruppe seit Jahrzehnten Hilfsgüter für Einrichtungen in der Ukraine und Russland. Das kommt Hilfesuchenden hier nun zugute.

„Und deshalb sind wir auch auf die Konvoigruppe zugekommen, als wir uns über die Organisation der Kleiderhilfe für Flüchtlinge Gedanken gemacht haben“, sagt Christoph Knebel vom Korbacher Sozialamt. Die Gruppe sagte zu – und ergänzte ihre vorhandene Strukturen. Entstanden ist ein Kreislauf, der allen zugute kommen sollen.

In den Lagerhallen auf dem ehemaligen Militärgelände auf der Helmscheider Höhe deponiert die Gruppe bereits viele Kisten mit Kleidung. Dienstags und donnerstags nehmen die Ehrenamtlichen am zweiten Standort in der Kleiderkammer im Industriegebiet Spenden von Korbachern entgegen. Hier machen sich fleißige Damen ans Sortieren, Falten und Einräumen.

Einen dritten Standort organisiert die Konvoigruppe inzwischen. Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Von Theresa Demski

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.