Schlossbergschule: Eine Million Euro wird für die Turnhalle benötigt

Arbeiten sind in vollem Gange: Die 1967 erbaute Sporthalle an der Schule wird derzeit aufwändig saniert. Foto:  Renner

Rhoden. 1967 wurde die Sporthalle der Schlossbergschule gebaut, derzeit steht eine aufwändige Sanierung an. Bereits im Juli begannen die Arbeiten, am Ende des Jahres soll alles fertig sein.

Im Wesentlichen geht es um die Verbesserung des Wärmeschutzes des Gebäudes, also um die Dämmung der Sporthallendecke und der Fassadenflächen.

Die „To do“-Liste ist lang. Im Wesentlichen geht es um die Verbesserung des Wärmeschutzes des Gebäudes, also um die Dämmung der Sporthallendecke und der Fassadenflächen, sagt Dr. Hartmut Wecker, Sprecher des Landkreises Waldeck-Frankenberg.

Außerdem werden die Dacheindeckung und der Blitzschutz erneuert, ebenso der Sporthallenboden, der eine Fußbodenheizung bekommt und ein Prallschutz wird angebracht. Die Decke der Halle wird auch erneuert, inklusive Beleuchtung. Ein Sonnenschutz wird außen an der Ostseite angebracht.

Die Warmwasserbereitung soll außerdem dezentralisiert werden. Die bestehende Wärmeversorgung über die Heizzentrale der Schlossbergschule Rhoden wurde beibehalten, so Dr. Wecker.

Die aufwändige Sanierung der 1000 Quadratmeter großen Halle kostet rund eine Million Euro und ist Bestandteil des Investitionsprogramms des Landkreises Waldeck-Frankenberg. Im Juli wurde mit den Arbeiten an der Halle begonnen, für Ende Dezember ist die Fertigstellung geplant. Dann wird auch die Schulküche wieder nutzbar sein, denn auch sie wird derzeit saniert.

Die Schüler der Schlossbergschule und andere Vereine und Gruppen, die die Halle sonst nutzen, sind auf andere Sporthallen ausgewichen. Die Schlossbergschüler absolvieren den Sportunterricht derzeit entweder in der Lindenhalle in Wethen, in der Sporthalle an der Grundschule in Wrexen und den Schwimmunterricht im Arobella in Bad Arolsen. Solange es das Wetter zuließ, wurde draußen Sport gemacht.

Der Landkreis finanziert die Busse, die die Schüler in die umliegenden Orte bringen. (ren)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.