Erste-Hilfe-Kurse werden bald kürzer

Waldeck-Frankenberg. Bei der Erste-Hilfe-Ausbildung stehen massive Änderungen bevor: Ab dem 1. April verkürzen sich die Grundkurse von zwei Tagen mit 16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten auf einen Tag mit neun Schulungsstunden.

Der eintägige Auffrischungskurs sowie der Kurs für Führerscheinbewerber soll hingegen um eine auf neun Stunden verlängert werden. Auf diese Entschlackung und Vereinheitlichung haben sich die Berufsgenossenschaft und die Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe geeinigt.

Besonders Betrieben, die Mitarbeiter als Ersthelfer ausbilden lassen, kommt die Neuregelung entgegen, sagt Thomas Drössler vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Frankenberg. „Sie müssen ihre Angestellten nur noch einen Tag freistellen und sparen so Geld“, erklärt der Ausbildungsbeauftragte. Dafür aber müssten auch Inhalte verkürzt und anders vermittelt werden. So sollen die Teilnehmer in Kleingruppen an Stationen vieles selbst erarbeiten. Die Übung zum Thema Schock etwa sei jetzt kein eigener Unterrichtsblock mehr, sondern werde nur kurz angerissen. Für die Ausbilder habe es bereits eine Schulung gegeben.

In Frankenberg werde man in diesem Jahr aber erst einmal zweigleisig fahren, denn vieles sei noch unklar. „Man weiß zum Beispiel nicht, wie das beim Feuerwehrmann laufen soll“, sagt Drössler. Der brauche den 16-stündigen Kurs für den Grundlehrgang.

Positiver gestimmt ist Marc Dickey, Ausbilder bei der Johanniter-Unfallhilfe Nordhessen, die auch Kurse in Korbach anbietet. Wissenschaftliche Studien hätten gezeigt, dass Kursteilnehmer nachhaltiger Erste Hilfe erlernen, wenn die Inhalte auf das Wesentliche beschränkt werden.

„Je komplexer die Regel, umso größer ist die Angst, die einen davon abhält, Erste Hilfe zu leisten“, sagt Dickey. Die Wiederbelebung, die Wundversorgung und die Handhabung eines Laien-Defibrillators würden weiterhin von den Kursteilnehmern erlernt. (mia/hei)

Ein Interview zum Thema mit Dr. Elisabeth Pryss, Chefärztin der Inneren Abteilung des Kreiskrankenhaus Frankenberg, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.