Fahrt unter Alkoholeinfluss endet auf einer Wiese

Symbolfoto:  dpa

Affoldern/Lieschensruh. Ein betrunkener 18-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis ist am Sonntag mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und erst nach 200 Metern auf einer Wiese zum Stehen gekommen.

Ob der junge Mann überhaupt einen Führerschein hat, stand zunächst nicht fest. Der 18-Jährige war laut Polizei gegen 6.30 Uhr früh unterwegs aus Richtung Edersee kommend in Richtung Fritzlar. Mit seinem schwarzen Opel Corsa kam er zwischen Affoldern und dem Kreisel bei Lieschensruh nach rechts von der Landesstraße 3383 ab, geriet auf eine Wiese und brachte den Kleinwagen erst nach gut 200 Metern zum Stehen.

Auf eigene Faust versuchte der unverletzte Promillefahrer zunächst, den Wagen wieder auf die Straße zu bekommen. Wenig später kam jedoch eine Polizeistreife hinzu. Den Beamten gegenüber leugnete der alkoholisierte Mann, am Steuer des Autos gesessen zu haben. Die Polizei geht aufgrund aller Umstände jedoch davon aus, dass der 18-Jährige der Fahrer ist – so hielt sich niemand in der Nähe der Unfallstelle auf. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und wollten den Führerschein des Opelfahrers sicherstellen.

Eine Fahrerlaubnis konnte der junge Mann jedoch nicht nachweisen. Die Ermittlungen, ob er überhaupt im Besitz eines Führerscheins ist, dauern laut Bad Wildunger Polizei noch an.

www.112-magazin.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.