Fans feierten so richtig ab

Spider Murphy Gang rockt Schützenhalle mit knapp 1000 Gästen

Zum Schützenhallen-Jubiläum auf der Bühne: die Spider Murphy Gang mit Frontmann Günther Sigl, Otto Staniloi am Saxofon und Gerhard Gmell alias Barny Murphy an der Gitarre. Fotos: Saure

Usseln. Ein solches Konzert hat die Usselner Schützenhalle in den 100 Jahren seit ihrem Bau wohl noch nicht erlebt. Die bayrischen Rock'n'Roller der Spider Murphy Gang rockten die Bühne für knapp 1000 Gäste in der ausverkauften Halle.

Mit dem Konzert der Spider Murphy Gang, die in den 1980er Jahren ihre größten Erfolge feierte, schien nicht nur ein Jugendtraum des Vorsitzenden der Schützengesellschaft, Ralf Heine, in Erfüllung gegangen zu sein. Nach einer kurzen Warmlaufphase feierten die Fans aus dem Upland und Umgebung richtig ab. Spätestens bei „Schickeria“, einem der größten Hits der Münchner, gingen alle Hände im Saal nach oben.

Die Crew um Sänger Günther Sigl ist ein wenig in die Jahre gekommen, schließlich sind seit ihrer Blütezeit rund 30 Jahre vergangen. Doch auf der Bühne merkte man den gestandenen Musikern keine Müdigkeit an. Im Gegenteil, Günther Sigl kündigte gar an, seine Rock’n’Roll-Schuhe in den kommenden zehn Jahren (oder auch länger) nicht auszuziehen, was seine Fans mit stürmischem Applaus begrüßten.

Applaus für die Soli 

Volles Haus: Knapp 1000 Gäste rockten die Usselner Schützenhalle beim Konzert der Spider Murphy Gang.

Applaus gab es besonders für die Soli der Musiker wie Willie Duncan am Bass oder Otto Staniloi am Saxofon. Ganz in Rot gekleidet sorgte Gerhard Gmell alias Barny Murphy an der Gitarre für Furore. Dass sie eine bayrische Band sind, stellten sie nicht nur in dem gleichnamigen Titel unter Beweis, auch „Pfüati Gott, Elisabeth“ oder der Rosi aus „Skandal im Sperrbezirk“ legten sie bayrische Ausdrücke in den Mund.

Mit dem Konzert der Spider Murphy Gang ging das Jubiläumsjahr anlässlich des 100. Geburtstages der Usselner Schützenhalle mit einem Paukenschlag zuende. Viel Organisation, aber auch besonders schöne Veranstaltungen werden nicht nur den Mitgliedern der Usselner Schützengesellschaft in guter Erinnerung bleiben.

Von Heike Saure

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.