Zweiter Brand am Wochenende

Feuer beschädigt Wohnhäuser in Diemelstadt

+
Von einem brennenden Holzschuppen war am Sonntagvormittag Feuer auf das angrenzende Wohnhaus übergeschlagen. Die Bewohnerin konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Diemelstadt. Zu zwei Bränden mussten die Wehren in Diemelstadt am Wochenende ausrücken: Unter anderem wurden am Sonntag zwei Wohnhäuser in Wethen durch einen Brand beschädigt.

Die 79-jährige Bewohner eines Wohnhauses an der Straße Auf den kleinen Steinen in Wethen konnte sich selbst in Sicherheit bringen, nachdem ein Brand am Sonntagvormittag  in dem angebauten Holzschuppen auf das Haus übergriffen hatte. Das direkt angrenzende Nachbarhaus konnte von den Feuerwehrleuten vor einem Übergreifen der Flammen bewahrt werden, jedoch wurden durch die Hitzestrahlung Scheiben beschädigt.

Bei einem Brand in Wrexen auf einem Aussiedlerhof waren 250 Rinder durch den Brand eines Strohlagers bedroht. 170 Tiere wurden zur Sicherheit hinausgetrieben. Die anderen konnten in den Stallungen bleiben, mit einem Hochdrucklüfter wurde der Qualm aus dem Gebäude gedrückt.

Die Polizei ist mit der Ermittlung der Brandursachen beschäftigt. Der Landwirt war bereits im vergangenen Jahr mehrfach durch Brandstiftung betroffen. Ein Feuerwehrmann war damals  im Zusammenhang mit den Bränden festgenommen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.