Feuerwehr leuchtete Hubschrauber-Landeplatz aus

Korbach. Ein abendlicher Hubschraubereinsatz hat den Lichtmastwagen der Korbacher Stützpunktwehr am Donnerstag auf den Plan gerufen. Gegen 19 Uhr wurde der Einsatzhof der Feuerwache am Südring ausgeleuchtet, da ein Rettungshubschrauber erwartet wurde.

Wenige Minuten später landete die Reichelsheimer Maschine Christoph Rhein-Main der JUH Luftrettung am Feuerwehrstützpunkt, um einen Patienten aus dem Korbacher Stadtkrankenhaus zu verlegen. Die Hubschrauberbesatzung wurde vom RTW des Promedica Rettungsdienstes abgeholt und zum Patienten in die Klinik gefahren. Nach der Untersuchung und der Übergabe wurde der Patient mit dem Rettungswagen zum Hubschrauber transportiert.

Kurze Zeit später starteten die beiden Piloten der Firma Heliflight, die für die JUH den Flugbetrieb sicherstellt, mit dem Hubschrauber in Richtung Herzzentrum nach Rothenburg.

Christoph Rhein-Main ist einer der wenigen Rettungshubschrauber, die auch nachts zum Einsatz kommen können und die eine 24-Stunden-Bereitschaft haben. Er ist neben dem baugleichen Hubschrauber Christoph Hessen am Flugplatz Reichelsheim stationiert. In Kürze ist die Umstationierung einer der beiden Rettungshubschrauber an die Uniklinik Gießen geplant.

www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.