Feuerwehr löschte Flächenbrand bei Adorf

Adorf/Flechtdorf. Schnell unter Kontrolle hatten die Feuerwehren aus Diemelsee am Sonntagnachmittag einen Flächenbrand. Es brannte entlang der Landesstraße zwischen Adorf und Flechtdorf.

Dort standen etwa 60 Quadratmeter Grasböschung und Sträucher in Flammen, erklärt ein Sprecher der Korbacher Polizeistation. Der Alarm ging um 15.25 Uhr ein. Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin die Feuerwehren aus Adorf, Benkhausen und Rhenegge.

Zusätzlich wurden die Tanklöschfahrzeuge aus Korbach und Bad Arolsen alarmiert, um genügend Löschwasser an die Einsatzstelle zu bringen, berichtet Feuerwehrsprecher Günter Radtke. Die Fahrzeuge aus Korbach und Bad Arolsen wurden aber nach dem Erkunden der Lage nicht benötigt und konnten die Fahrt abbrechen. Für die Löscharbeiten reichte das Wasser der Fahrzeuge aus Adorf aus.

Feuerwehr löschte Flächenbrand bei Adorf

An der Straße brannte eine 50 bis 60 Quadratmeter große Flache im Wald. Das Waldgebiet besteht aus einer Fläche, die zusammenhängend von der Benkhäuserstraße bis nach Adorf geht.Das Waldstück liegt zudem noch an einem Steilhang, der schwer zugänglich ist. Das Feuer konnte von der Straße aus gelöscht werden. Um mögliche Glutnester zu entdecken, setzen die Feuerwehrleute eine Wärmebildkamera ein.

Der Einsatz war nach einer Stunde beendet. Im Einsatz waren 65 Einsatzkräfte mit zwölf Fahrzeugen (mit Korbach und Bad Arolsen). Einige Einsatzkräfte mussten von dem Schützenfest in Flechtdorf abrücken. Die Ursache für den Brand ist nicht bekannt. (emr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.