Frau stirbt durch Gasvergiftung, Mitbewohner schwer verletzt

In diesem Fachwerkhaus in Neukirchen wurde die tote Frau entdeckt. Foto:  112-magazin

Neukirchen. An einer Kohlenmonoxidvergiftung ist eine 71-jährige Frau in ihrer Wohnung im Lichtenfelser Stadtteil Neukirchen gestorben.

Ein 34 Jahre alter Mitbewohner wurde durch das Gas schwer verletzt. Er schwebt nach Polizeiangaben in Lebensgefahr.

Aktualisiert um 17.24 Uhr

Eine 74-jährige Bewohnerin eines mehrstöckigen Fachwerkhauses entdeckte am Freitag bei ihrer Heimkehr ihre 71 Jahre alte Nachbarin leblos und ihren 34 Jahre alten Nachbarn schwer verletzt in deren Wohnungen. Sie alarmierte gegen 12.30 Uhr die Rettungsleitstelle. Daraufhin rückten Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei aus. Für die 71-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei sind die Bewohner Opfer einer Kohlenmonoxidvergiftung geworden. Dies ergab sich aus CO-Messungen der am Einsatzort eingesetzten Feuerwehrleute. Die Hintergründe des tragischen Unfalls sind noch nicht geklärt. Hinweise auf einen suizidalen Hintergrund hätten sich nicht ergeben, sagte ein Polizeisprecher.

Der Vorfall erinnert an den tragischen Großbrand einer Gaststätte in Neukirchen im September 2012: Damals waren bei einem nächtlichen Feuer vier Menschen – zwei Frauen und zwei Kinder – gestorben. Die aktuelle Unglücksstelle liegt nur wenige Meter von der Stelle entfernt, an der das Gasthaus stand, das damals vollständig niederbrannte. (off/112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.