Freilaufende Pferde hielten Wildunger Polizei in Atem

Anraff. Freilaufende Pferde haben am frühen Montagmorgen die Wildunger Polizei auf Trab gehalten. Zu einem Zusammenstoß mit einem Auto oder einem anderen Fahrzeug kam es glücklicherweise nicht.

Eine Autofahrerin hatte die Wildunger Polizei am Morgen gegen 3.50 Uhr per Notruf über drei frei durch den Edertaler Ortsteil Anraff laufende Pferde informiert. Eine Streife machte sich umgehend auf den Weg nach Anraff, die Polizei versuchte außerdem, den Pferdehalter ausfindig zu machen. Nachdem der Besitzer gefunden war, fing er seine drei Pferde wieder ein und brachte sie zurück auf die Koppel. Nach mehr als einer Stunde, gegen 5 Uhr früh, bestand für Verkehrsteilnehmer keine Gefahr mehr.

Unter welchen Umständen es den Pferden gelungen war, zuvor auszubrechen, wusste der Polizist am Morgen nicht. Der Beamte zeigte sich aber erleichtert, dass es nicht zu einem Zusammenstoß mit einem Fahrzeug gekommen sei.

112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.