Generationenwechsel an der Spitze des Korbacher Hilfswerks ora international

Gibt den Führungsstab Anfang April weiter: Heinrich Floreck (70), der Gründer des Hilfswerks ora international, und Sohn Matthias Floreck (37), der demnächst den Posten des Vorstandsvorsitzenden übernehmen wird.

Korbach. An der Spitze des Hilfswerks ora international mit Sitz in Korbach zeichnet sich ein Wechsel ab. Zur Feier des 30-jährigen Bestehens, die am 2. April in der Korbacher Stadthalle über die Bühne geht, soll sich die Veränderung vollziehen.

Bei diesem Anlass will der 70-jährige Heinrich Floreck, der die Hilfsorganisation 1981 ins Leben rief, seinen Posten als Vorstandsvorsitzender an seinen 37-jährigen Sohn Matthias Floreck übergeben. Mit der Feier ihres runden Geburtstages will die Hilfsorganisation ora international ein Signal zum Aufbruch setzen. „Vorangehen“ heißt das Motto.

Und Matthias Floreck will dafür als designierter Nachfolger seines Vaters auch persönlich stehen. Schon seit drei Jahrzehnten ist ora international in der Welt im Einsatz für die Armen, Schwachen und Ausgestoßenen. Ursprünglich in Friedberg gegründet, dann von 1986 bis 2003 im Korbacher Stadtteil Lelbach ansässig, arbeitet das christlich-überkonfessionelle Hilfswerk seit bereits acht Jahren vom Hauptsitz Korbach aus.

Bei der Jubiläumsfeier, zu der ora international alle Freunde und Unterstützer einlädt, will das Hilfswerk seiner Geschichte gebührenden Raum einräumen. Auf bescheidene Anfänge 1981, als Heinrich Floreck mit einer Mitarbeiterin die ersten Projekte initiierte, wolle man ebenso zurückschauen wie auf die großen Hilfseinsätze in Angola und nach dem Tsunami in Indonesien. „Darauf sind wir natürlich stolz“, sagt Geschäftsführer Matthias Floreck. „Doch unsere Arbeit muss weitergehen.

Noch immer gibt es Armut, Hunger und Ausbeutung. Noch immer leiden besonders Kinder darunter. Das werden wir auch auf unserer Feier nicht vergessen.“

Von Andreas Hermann

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der waldeckischen Allgemeinen/HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.