Genüsse für Ohr und Gaumen: Open-Air-Konzert im Stadtpark

+
Im Duett: Vera Filipponi und Thomas Schwill, im Hintergrund Musiker des Sinfonischen Blasorchesters.

Korbach. Die lauschige Sommernacht am Freitag nutzten Hunderte Besucher, um sich zum Picknick im Stadtpark niederzulassen. Es lockten die Klänge des Sinfonischen Blasorchesters Korbach/Lelbach.

Viele Zuhörer nahmen die Veranstalter beim Wort und breiteten ihre Picknickdecke auf dem Rasen aus, um sich nicht nur dem musikalischen Genuss, sondern auch allerlei Speisen und Getränken hinzugeben. Die klassischen Weintrauben fehlten dabei ebenso auf fast keinem Picknickteller, wie die Leckerbissen der Operettenmelodien im Programm des Orchesters.

Nicht nur das Sinfonische Blasorchester unter der Leitung von Rainer Horn brachte Ohrwürmer wie „Wiener Blut“, „Dein ist mein ganzes Herz“ oder „Schenkt man sich Rosen in Tirol“ zu Gehör, sondern auch die drei Gesangssolisten Larissa Niederquell, Vera Filipponi und Thomas Schwill, die mit lang anhaltendem Applaus bedacht wurden.

Obgleich bereits zwei Jahre seit der letzte Open-Air-Veranstaltung im Korbacher Stadtpark vergangen sind, knüpfte das Freiluft-Konzert am Freitagabend nahtlos an den Erfolg des Italienischen Abends im August 2012 an.

Von Heike Saure

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.