Kram- und Viehmarkt Bad Arolsen

Größtes Volksfest der Region

+
Nächtliche Impressionen: Zum 284. Mal findet „das“ traditionelle Arolser Kram- und Viehmarkt auf dem Königsberg in Bad Arolsen statt.

Der Bad Arolser Kram- und Viehmarkt mit Festzug, Gewerbeschau, Tiermarkt und Rummelplatz wird heute mit einem großen Festzug eröffnet. Rund eine halbe Million Besucher werden auf dem Königsberg bis zum kommenden Sonntag erwartet.

Das größte Volksfest der Region hat nichts von seinem Charme eingebüßt und bietet allerlei Höhepunkte. Mit dem Bieranstich im Festzelt wird Bürgermeister Jürgen van der Horst den traditionsreichen Jahrmarkt eröffnen. Bereits um 15.30 Uhr spielt der Musikverein Mengeringhausen auf dem Kirchplatz auf, um 17 Uhr starten die Motivwagen und Fußgruppen zum Festzug.

Tierschau

Ein echter Besuchermagnet ist die morgige Tierschau an der Reithalle, für die ab 8 Uhr der Auftrieb beginnt. 100 Pferde sowie Schafe, Ziegen, Rinder und Kälber werden erwartet. Neben dem ersten Jungzüchtertag Nordhessen wird eine Kaltblutschau geboten. Gezeigt wird zudem eine unterhaltsame Tiershow: So ist ein „barockes Schaubild hoch zu Ross“ geplant. Und aus der Rhön kommt „Yak-Willi“ (Schmidt), der so genannt wird wegen seiner exotischen Haustiere. Neben Yaks hat er Heck-Rinder zu bieten, die als Nachzüchtungen der seit Jahrhunderten ausgestorbenen Auerochsen Aufmerksamkeit erregen. Daneben wird Willi Schmidt eine Wildwest-Reiterschau präsentieren.

Großes Festgelände

PDF der Sonderseite Kram- und Viehmarkt Bad Arolsen

Highlight der etwa 60 Fahrgeschäfte ist neben dem Jupiter-Riesenrad der 70 Meter hohe Gladiator an der Reithalle. Daneben zählen Achterbahn, Autoskooter, Break Dancer, Frisbee, Musikexpress, Spielhalle Fun City, Europaring, Krumm- und Schiefbau, Kristallpalast, Zwei-Etagen-Gokart-Bahn, Wellenflug und Kinderkarussells zu den Attraktionen.

Nicht weniger als 200 Marktstände, 120 Händler bei der Gewerbeschau und 50 gastronomische Betriebe, darunter die Festzelte und die Reithalle, bieten Abwechslung und das besondere Flair des Jahrmarkts. Marktschreier und Messeneuheiten locken die Kunden auf das zehn Hektar große Festgelände. Neben einem großen Gewerbezelt werden auf dem Freigelände verschiedene Betriebe ihre Produkte präsentieren. Fahrzeuge, landwirtschaftliche Maschinen, Baugeräte und vieles mehr können die Besucher unter freiem Himmel bestaunen. Das Angebot auf dem gesamten Festplatz reicht von Kleidung über Haushaltstextilien und -geräte, Lebensmittel und Süßwaren bis hin zu Fahrzeugen und landwirtschaftlichen Maschinen.

Lotterielose

Bis zum Wochenende werden noch Lose der Viehmarktslotterie verkauft, die als Hauptgewinn in diesem Jahr einen Fiat 500 Cabriolet bietet. Insgesamt gibt es 600 Gewinne im Wert von über 25 000 Euro. Dazu gehören unter anderem ein Fahrrad, ein Fernseher und Gartengarnituren. Die Ziehung der Gewinnlose beginnt am Sonntag um 10.30 Uhr.

Zuvor, um 9 Uhr, lädt die Kirchengemeinde zum Viehmarktsgottesdienst ein. Dieser wird mitgestaltet von dem Schaustellerpfarrer Volker Drewes. Danach „erwacht“ wieder der Festplatz. Gegen 22.30 Uhr bildet ein großes Höhenfeuerwerk den glanzvollen Abschluss des Kram- und Viehmarktes. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.