Vorgänger Dr. Christoph Butterweck hatte nicht mehr kandidiert

Heine-Langerzik neue Vorsitzende der CDU Korbach

Korbach. Der CDU-Stadtverband Korbach hat Marianne Heine-Langerzik am Freitagabend zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die 43-jährige Diplom-Ökonomin löst damit Dr. Christoph Butterweck an der Spitze der CDU Korbach ab.

Sie war in der Versammlung die einzige Kandidatin und erhielt 39 der 41 abgegebenen Stimmen.

Wie berichtet, hatte Butterweck, der das Amt seit dem Jahr 2000 inne hatte, nach den Querelen um seine Person nicht mehr für den Vorsitz kandidiert.

Nach turbulenten Wochen und Monaten hoffen die Korbacher Christdemokraten jetzt mit Marianne Heine-Langerzik wieder in ruhigeres Fahrwasser zu gelangen.

Die Hausfrau ist seit einigen Jahren Mitglied der CDU Korbach, wirkte bisher aber eher im Hintergrund und war auch noch nicht im Vorstand des Stadtverbandes vertreten, berichtete am Samstag Ehemann Heinz Langerzik.

Das Mitglied der CDU-Fraktion in der Stadtverordnetensammlung war bislang stellvertretender Vorsitzender des Stadtverbandes. Als stellvertretende Vorsitzende der CDU Korbach wurde Edith Schulte bestätigt. Der Stadtverordnete Karl-Georg Wieck wurde zum neuen Stellvertreter gewählt. (aha)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.