Hessentag in Korbach: 75.000 am Mittwoch auf der Hessentagsstraße

+
Am Mittwoch besuchten 75.000 Menschen die Hessentagsstraße.

Korbach. Das Super-Sommerwetter lockt auf den Hessentag nach Korbach: Am Mittwoch waren laut Polizei rund 75.000 Menschen auf der Hessentagsstraße unterwegs.

Das Verkehrskonzept auf dem Hessentag hat sich auch am Mittwoch bewährt: Laut Polizei besuchten insgesamt 75.000 Menschen die Hessentagsstraße mit ihrem vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm. Die Bundespolizei zählte 5400 Besucher, die die Angebote des öffentlichen Nahverkehrs nutzten. Auf den Busparkplätzen parkten mehr als 50 Reisebusse. Parkplatzkapazitäten standen in ausreichender Zahl zur Verfügung. Zu nennenswerten Verzögerungen kam es nicht.

Erwartungsgemäß verlief der Mittwoch aus polizeilicher Sicht nicht so ruhig, wie die vorangegangenen Tage, dennoch ist die Polizei mit dem Einsatzverlauf des vergangenen Tages sehr zufrieden.

In der Nacht zu Mittwoch wurde auf der Hessentagsstraße an einem Stand in der Medebacher Landstraße in Höhe des Hallenbades ein dekoratives Weinfass von zwei bislang unbekannten jungen Männern gestohlen. Die Tat ereignete sich gegen 2.30 Uhr.

Drei Strafanzeigen während des Hessentags

Vor allem zu späterer Stunde mussten die Beamten am Mittwochabend bei einigen Rangeleien eingreifen. In drei Fällen führten die Einsätze zu Strafanzeigen. Um 21.20 Uhr wurden die Einsatzkräfte in der Continental-Arena von einem 30-jährigen Konzertbesucher aus Frankenberg durch obszöne Gesten beleidigt. Er wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. 

Um 23.05 Uhr wollte die Security in der Continental-Arena einen aggressiven Konzertbesucher nach draußen bringen. Der 33-jährige Mann aus einem Korbacher Ortsteil war aber uneinsichtig, sodass die Polizei einschreiten musste. Bei der Durchsetzung des Platzverweises schlug und trat der Mann dann um sich, ohne jedoch die Beamten zu verletzen. Auch er wurde daraufhin vorläufig festgenommen und nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen, nachdem er sich wieder beruhigt hatte, entlassen.

Eine weitere Körperverletzung ereignete sich um 1.30 Uhr in der Kasseler Straße. Ein junges Pärchen wurde auf dem Nachhauseweg von einem unbekannten Pärchen mit Faustschlägen traktiert. Die Schläger entkamen unerkannt. Der Mann hatte schwarze kurze Haare, soll 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß und kräftig gewesen sein. Der südländisch aussehende Mann war mit einem weißen Hemd und schwarzer Hose bekleidet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.