Viele Stars und Sternchen in Korbach

Hessentag 2018 in Korbach: Alle Infos zum großen Landesfest

+
Lädt nach Korbach ein: Das Hessentagspaar Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos mit dem Hessentagslöwen der Polizei.

Insgesamt zehn Tage ist Korbach Hessens Hauptstadt. Bis zum 3. Juni werden 750.000 Besucher in der Hansestadt in Waldeck-Frankenberg erwartet. Unser Überblick über die 1000 Veranstaltungen.

Dieser Artikel wird immer wieder aktualisiert, zuletzt am 31. Mai um 12.50 Uhr - Sympathisch. Bunt. Goldrichtig: So lautet das Motto des 58. Hessentags. Es fehlt noch das Wort "Super". Denn die zehn Tage dauernde Party ist ein Fest der Superlative. Seit 1961 gibt es den Hessentag. Damit ist es das älteste und größte Landesfest Deutschlands. Und Korbach ist nach 1997 bereits zum zweiten Mal der Austragungsort. So viele Stars und Sternchen wie diesmal waren wahrscheinlich noch nie in so kurzer Zeit in Waldeck-Frankenberg.

Anreise zum Hessentag mit Bus, Bahn und Auto

Anreise mit dem Auto: Für den Hessentag wurden gebührenpflichtige Sonderparkplätze eingerichtet, die westlich an die etwa zwei Kilometer lange Hessentagsstraße angrenzen. Alle Parkplätze sind weiträumig ausgeschildert. Zu Fuß sind von dort aus die Sparkassen-Freilichtbühne in zehn Minuten, das Festzelt in zwei Minuten und die Continental-Arena in fünf Minuten zu erreichen. 

Anreise mit der Bahn: Züge nach Korbach fahren aus Richtung Norden vom Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe, aus Richtung Westen vom Bahnhof Brilon-Wald und aus dem Süden vom Bahnhof Marburg. Besucher, die aus dem Süden anreisen, können am Bahnhof "Korbach Süd" aussteigen, während die Züge aus Westen und Osten ausschließlich am "Korbach Hauptbahnhof" anhalten. Abends und nachts fahren zusätzlich zu den regulären Zügen noch Sonderzüge zu bestimmten Uhrzeiten. Von beiden Bahnhöfen aus ist die Hessentagsstraße in knapp fünf Minuten zu Fuß erreichbar. Der Weg ist ausgeschildert. 

Anreise mit Bussen: Der Fernbus-Anbieter Flixbus hat eine Bedarfshaltestelle in Korbach eingerichtet. Die grünen Busse halten am zentralen Busbahnhof (ZOB). Hier lassen sich die Fahrten buchen.

Hessentag 2018: Die Konzerte

  • Sunrise Avenue: Die finnische Rockband Sunrise Avenue, bekannt geworden mit Songs wie "Fairytale Gone Bad" oder "Hollywood Hills", gibt sich als Headliner des Auftakttages in Korbach die Ehre. In der Continental-Arena spielen sie um 20 Uhr sowohl ältere Hits als auch Songs vom neuen Album "Heartbreak Century". Einlass ist ab 18 Uhr, Tickets gibt es ab 63 Euro. Termin: 25. Mai 2018.
Sunrise Avenue aus Finnland: Die Pop-Kombo rund um Frontsänger Samu Haber (2. von links).
  • Adel Tawil: Der mit dem Echo „Bester Live Act National“ ausgezeichnete Berliner Popsänger Adel Tawil kommt am Samstag in die Korbacher Continental-Arena. Mit über fünf Millionen verkauften Tonträgern zählt er zu den erfolgreichsten deutschen Künstlern. Auf dem Hessentag präsentiert er um 20 Uhr sein Album „So schön anders“ aus dem vergangenen Jahr. Tickets für das Konzert sind ab 39 Euro erhältlich. Der Einlass beginnt um 18 Uhr. Termin: 26. Mai 2018.
  • Revolverheld: Bei ihrer letzten Tournee kamen knapp 250.000 Fans zu den Konzerten: Am dritten Tag des hr3-Festivals ist die Hamburger Band Revolverheld in Korbach zu Gast. Besucher dürfen sich auf eines der ersten Live-Konzerte mit den Songs vom neuen Album „Zimmer mit Blick“ freuen. Veranstaltungsort ist die Continental-Arena. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Termin: 27. Mai 2018.
  • Open-Air Classic Waldeckisches Kammerorchester: Am Sonntag bringt das Waldeckische Kammerorchester und die Kasseler Jazzformation Sound of Change Werke von Tschaikowsky, Mendelssohn und Brahms, aber auch Pophits von John Miles bis Beyoncé auf die Sparkassen-Freilichtbühne. Die Jazzformation Sound of Change bringt auf der Bühne Klassik mit improvisatorischem Jazz zusammen. Los geht’s um 20 Uhr, die Tickets kosten mindestens 19 Euro. Termin: 27. Mai 2018. 
  • Die Lochis & Mike Singer: Für den Montag haben sich die Youtube-Zwillinge „Die Lochis“ angekündigt. Zusammen mit Popsänger und Teenie-Idol Mike Singer sowie Jannik Brunke als Support stehen sie ab 16:30 Uhr auf der Bühne im Festzelt. Tickets gibt es ab 38 Euro online und in den Vorverkaufsstellen. Termin: 28. Mai 2018.

Das Video ist Inhalt des Videomarktplatzes Glomex und wurde nicht von der HNA produziert.

  • Benefiz-Konzert mit Heeresmusikkorps, Landes- und Bundespolizeiorchester: Gleich drei große Polizei- und Bundeswehrorchester sammeln mit ihrem Benefizkonzert auf der Sparkassen Freilichtbühne Spenden für den guten Zweck. Es spielen das Heeresmusikkorps Kassel, das Landes- und das Bundespolizeiorchester. Der Eintritt ist kostenlos, der Verein "Aktion für behinderte Menschen Waldeck-Frankenberg e. V." sammelt Spenden. Termin: 28. Mai 2018.
  • Nockalm Quintett: Österreichs erfolgreichste Schlagerband, das Nockalm Quintett, oder auch liebevoll die „Nockis“ genannt, machen seit mehr als 30 Jahren gemeinsam Musik, nun auch in Korbach. Die fünf Musiker treten ab 20 Uhr mit ihrem Album „Wonach sieht's denn aus?“, das in Österreich Goldstatus hat, im Korbacher Festzelt auf. Tickets gibt’s ab 30 Euro. Termin: 29. Mai 2018.
  • Mando Diao & Kaiser Chiefs in Bobs Rocknacht: Mit Mando Diao reist bereits die zweite international erfolgreiche, nordeuropäische Rockband zum Hessentag nach Korbach. Die Schweden stürmten spätestens mit ihrem 2009 veröffentlichten Album „Give me Fire“ auch die deutschen Charts. Mit ihrem aktuellen Album „Good Times“ wollen sie nun auch die bis zu 15.000 Besucher in der Korbacher Continental Halle rocken. Auch die britische Band Kaiser Chiefs, bekannt für ihren Hit „Ruby“ von 2007, steht am Mittwoch in der Continental-Arena auf der Bühne. Die beliebte Live-Band, deren Stil sich irgendwo zwischen Indie-Rock und Garage-Rock bewegt, spielte bereits bei Rock am Ring sowie auf dem Glastonbury-Festival. Karten für das von Radio Bob präsentierte Doppelkonzert sind ab 39 Euro erhältlich. Termin: 30. Mai 2018.
  • DJs Alle Farben, Stereoact und Gestört aber Geil: Black & Neon - Let's Glow Crazy: Unter den besten deutschen DJs hat sich der Berliner Frans Zimmer alias „Alle Farben“ längst einen Namen gemacht. Für seine Alben wurde er mehrfach mit Platin- und Goldstatus ausgezeichnet. Nun kommt er nach Korbach, um die Besucher der Black-and-Neon-Party im Festzelt zum Tanzen zu bringen. Mit dabei sind am Mittwoch ab 19.30 Uhr auch das DJ-Duo Gestört aber Geil aus der Nähe von Erfurt, die ebenfalls bereits mit viel Edelmetall dekoriert wurden, sowie das Sachsener DJ- und Produzentenduo Stereoact. Mit ihrem Kerstin-Ott-Cover „Die immer lacht“ schafften sie es auf Platz zwei der deutschen Singlecharts. Alle DJs kann man ab 28 Euro live erleben. Termin: 30. Mai 2018.
  • Ulla Meinecke & Band: Ulla Meinecke & Band, das sind Ingo York an Bass, Gitarre, Mundharmonika und Schlagzeug, Reinmar Henschke an den Tasteninstrumenten und natürlich Ulla Meineke, die mit ihrem Gesang Poesie und große Bilder spielerisch verknüpft. Ihr Live-Album aus dem Jahr 2016 „ Wir warn mit dir bei Rigoletto, Boss“, eine Hommage an den Film „Manche mögen's heiß“, präsentiert sie ab 19.30 auf der Sparkassen-Freilichtbühne. Die Karten kosten 25 Euro. Termin: 30. Mai 2018.
  • Santiano: Ihre Schlager, Seemanns- und Volkslieder brachten den Hanseaten bereits drei Echos ein. Mit ihrem neuen Album „Im Auge des Sturms“ segelt Santiano aktuell durch häufig ausverkaufte Arenen und Konzerthallen in ganz Deutschland. Da darf die Hansestadt Korbach natürlich nicht fehlen. Ab 20 Uhr gehen die fünf Musiker in der Continental-Arena vor Anker. Tickets sind ab 42 Euro erhältlich. Termin: 31. Mai 2018.
  • Culcha Candela: Bereits seit mehr als 15 Jahren sind Culcha Candela nicht wegzudenken aus der deutschen Reggae- und Dancehall-Szene. Mit ihrem bisher siebten Album "Feel Erfolg“ zum Bandjubiläum im vergangenen Jahr ist die Kult-Band jetzt auch in Korbach zu Gast. Der Auftritt findet ab 20 Uhr im Festzelt statt, die günstigsten Karten kosten 35 Euro. Termin: 31. Mai 2018.
Hip und bunt: Die Gruppe Culcha Candela ist für Partysongs bekannt.
  • Sinfonic Rock feat. Cazara: Wer sich für Rockklassiker begeistert, sollte das gemeinsame Konzert des Sinfonischen Blasorchesters Korbach/Lelbach und der Band Caraza auf der Sparkassen-Freilichtbühne nicht verpassen. Nach der Premiere vor zwei Jahre im Korbacher Stadtpark, für die die Rockhits extra neu arrangiert wurden, folgt nun die Neuauflage von Sinfonic Rock. Auf dem Programm stehen ältere Songs von Queen, van Halen, Led Zeppelin und Phil Collins, aber auch aktuelle Stücke von Adele und Robbie Williams. Tickets für das Rock-Nostalgiepaket gibt’s ab 19 Euro. Termin: 31. Mai 2018.
  • Cro, SDP und VONA beim FFH-Open Air: Cro ist ein Phänomen. Innerhalb von wenigen Jahren ist er zu einem der erfolgreichsten deutschen Rapper aufgestiegen. Mit seinem ersten Album hat er gleich sein eigenes Rap-Genre erfunden, mit dem er ziemlich erfolgreich ist, wie zahlreiche Gold- und Platinauszeichnungen zeigen. Der Headliner am Freitag steht mit seinem neuen Album „tru.“ ab 19.30 Uhr in der Continental-Arena auf der Bühne. Neben ihm treten auch das Berliner Duo SDP, bekannt für seine humorvollen Rap-Texte, und Pop-Sänger VONA auf. Der Einlass beginnt um 18 Uhr. Termin: 1. Juni 2018.
  • Big Band der Bundeswehr und Klaus Lage: Sänger Klaus Lage („1000 mal berührt“) und die Big Band der Bundeswehr veranstalten am Freitag um 20 Uhr ein Benefizkonzert im Festzelt an der Medebacher Landstraße. Der Erlös soll vollständig an die Lebenshilfe Waldeck e. V. gehen. Mit 70 Tonnen Material und Instrumenten rücken die Musiker an, um den Zuhörern ein besonderes Konzerterlebnis mit Show- und Spezialeffekten zu bereiten. Tickets gibt’s ab 24 Euro. Termin: 1. Juni 2018.
  • Graceland: Simon & Garfunkel Tribute meets Classic: Thomas Wacker und Thorsten Gary sehen zwar nicht aus wie Simon & Garfunkel, klingen aber so wie ihre berühmten Idole. Dabei interpretieren sie die Welthits des Duos auf ihre eigene Weise. Seit sieben Jahren touren sie mit „Graceland“ durch Deutschland und machen nun Station auf der Sparkassen-Freilichtbühne in Korbach. Tickets für ihren Auftritt um 20 Uhr sind ab 24 Euro erhältlich. Termin: 1. Juni 2018.
Erfahrener Musiker aus Deutschland: BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken.
  • Wolfgang Niedeckens BAP: Den unverwechselbaren Klang der Deutsch-Rocker um Frontmann Wolfgang Niedecken können Besucher des Hessentags ganz zum Schluss der Konzertreihe erleben. Zum Finale des Hessentags steht mit BAP eine deutsche Kultband auf der Bühne, die bereits seit mehr als 40 Jahren durch die Republik tourt und die Zuhörer begeistert. Nachdem sich die Band ein Jahr Pause gegönnt hat, das der Kölner Niedecken genutzt hat, um in New Orleans ein neues Solo-Album aufzunehmen, steht BAP am Sonntag wieder vereint auf der Bühne im Korbacher Festzelt. Los geht’s um 19 Uhr. Die Karten können für einen Preis von 47 Euro erworben werden. Termin: 3. Juni 2018. 

Hessentag 2018 Programm 

Red Bull Flying Bach - die Show: Den Kontrast zwischen der Musik von Johann Sebastian Bach und dem Tanzstil Breakdance aufzuheben haben sich Opernregisseur Christoph Hagel und die Tänzer von Flying Steps vorgenommen. Die viermaligen Breakdance-Weltmeister sind echte Legenden der Szene und ihre Choreografie zu Bachs "Wohltemperiertem Klavier" führten sie bereits weltweit vor mehr als 500.000 Zuschauern auf. Zum Auftakt des Hessentages stehen sie ab 20 Uhr im Festzelt auf der Bühne. Die Tickets sind ab 38 Euro erhältlich. Termin: 25. Mai 2018. 

Die Verführung des Casanova - Freilichtbühne Korbach: Einen Ausflug ins Venedig des 18. Jahrhunderts bietet die Theateraufführung der Freilichtbühne Korbach den Zuschauern. Auf der Flucht vor den Schergen des Polizeistatthalters, der ihn bei dem Versuch erwischt hatte, ins Schlafzimmer seiner Ehefrau zu klettern, kommt der berühmte Verführer Giacomo Casanova im Schloss der Familie Lombardi unter. Die dadurch entstehenden Verwicklungen können die Besucher für 12,60 Euro vor der Sparkassen-Freilichtbühne weiterverfolgen. Los geht`s um 18 Uhr. Termin: 25. Mai 2018.  

Planet Radio Party Attack: Am Samstag wird gefeiert im Korbacher Festzelt. Planet Radio veranstaltet eine Party mit zahlreichen internationalen DJs, Planet-Radio-Moderatoren und den DJs der eigenen Shows "Black Beats", "The Club" und "Nightwax". Für 16 Euro kommt man auf die Party, der Einlass beginnt um 19.30 Uhr. Ab 21 Uhr treten die DJs auf. Termin: 26. Mai 2018. 

Meister Eder und sein Pumuckl - Freilichtbühne Korbach: Nicht nur für Kinder geeignet sind die Abenteuer von Pumuckl und seinem Meister Eder, die die Freilichtbühne Korbach am Samstag aufführt. Wie der unsichtbare Kobold ungefragt in des Meisters Werkstatt einzieht und dessen Leben gehörig auf den Kopf stellt, ist ein Spaß für die ganze Familie. Die Aufführung beginnt um 14 Uhr auf der Sparkassen-Freilichtbühne. Der Eintritt kostet 8,20 Euro. Termin: 26. Mai 2018.   

7. Korbacher Dance-Event: Zum siebten Mal bereits lädt der TSV Korbach andere Tanzgruppen von nah und fern sowie befreundete Turner, Twirler, Kampfsportler und Parcourer nach Korbach ein, um eine spannende Bühnenshow auf die Beine zu stellen. Die spektakulären Choreografien werden ab 18 Uhr (Einlass 17 Uhr) auf mehreren Bühnenflächen im Festzelt aufgeführt. Tickets gibt es ab 3,50 Euro für Kinder und Jugendliche sowie ab 13 Euro für Erwachsene. Termin: 27. Mai 2018.

Florian Schroeder - "Ausnahmezustand": Die Frankfurter Rundschau bezeichnet ihn als den Mephisto des deutschen Kabaretts. Und das hat sich Florian Schröder auf die Fahnen geschrieben. Mit schwarzem, oft anarchischem Humor widmet er sich den Themen Politik und Philosophie. In seinem Programm "Ausnahmezustand" geht er dementsprechend auf die existenziellen Fragen des Lebens ein: Wie kommt das Böse in die Welt? Kann ein selbstfahrendes Auto moralische Entscheidungen treffen? Warum gibt es Facebook? Alles außer einfachen Antworten verspricht Schröder den Zuschauern, die ihn am Dienstag ab 20 Uhr auf der Sparkassen-Freilichtbühne live erleben können. Eintrittskarten sind ab 26,70 Euro erhältlich. Termin: 29. Mai 2018.

Lesung: Autorenduo Iny Lorentz stellt neuen Roman „Tage des Sturms“ vor: Das Münchener Autorenduo Iny Klocke und Elmar Wohlrath, besser bekannt als Iny Lorentz hat seit 2003 mehr als 30 Romane veröffentlicht. Mit ihrem bekanntesten Werk "Die Wanderhure" gelang ihnen der Durchbruch. Auf dem Hessentag in Korbach stellen die beiden Schriftsteller nun ihr neues Buch vor: "Tage des Sturms". Wer bei der Lesung am Donnerstag um 20 Uhr in der katholischen Kirche St. Marien dabei sein möchte, kann für 8 Euro Karten erwerben. Termin: 31. Mai 2018.   

FFH-Just 90s! Das Neunziger Festival: Auch Hit-Radio-FFH präsentiert sich mit einer eigenen Open-Air-Party auf dem Hessentag. Beim Neunziger Festival treten unter anderem „Captain Jack“, Turbo B. von „Snap!“, „2 Unlimited“, East17 und Olli P. auf. Als DJ-Duo stehen Buffalo Bude & Wallace Love an den Turntables in der Continental-Arena. Los geht`s am Samstag um 19 Uhr. Tickets gibt`s ab 17,30 Euro. Termin: 2. Juni 2018.

Feuerwerk der Turnkunst - Die Bühnenshow: Europas erfolgreichste Turn-Show kommt nach Korbach: Die Weltstars des Turnsports bringen regelmäßig eine Mischung aus Varieté und Akrobatik auf die Bühne. Die Sportler beeindrucken mit ihrer Artistik, Kreativität und Körperbeherrschung. Den Auftritt um 20 Uhr im Festzelt kann man für 30 Euro miterleben. Termin: 2. Juni 2018.

Horst Evers: Kabarettist Bernd Evers ist am vorletzten Tag des Hessentags in Korbach zu Gast. Dabei hat er das Bühnenprogramm zu seinem Buch „Der kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex“. Der 51-Jährige ist Gewinner des Deutschen Kleinkunstpreises. Als "Meister des Absurden im Alltäglichen" bezeichnete ihn die Jury. Zu sehen ist der Berliner Autor am Samstag um 14 Uhr auf der Sparkassen-Freilichtbühne. Eintrittskarten gibt es ab 18 Euro. Termin: 2. Juni 2018. 

Summersongs - Bad Hersfelder Festspiele zu Gast in Korbach: Einen Ausblick auf die neue Spielzeit zeigt das Ensemble der Bad Hersfelder Festspiele am Samstag auf der Sparkassen-Freilichtbühne. Gespielt werden sowohl Ausschnitte aus dem Musical und Welterfolg "Hair" als auch aus anderen anstehenden Produktionen. Ab 20 Uhr stehen die Stars auf der Korbacher Bühne. Tickets gibt es für 15 Euro. Termin: 2. Juni 2018.

Festzug zum Abschluss des Hessentags: Ein Highlight des Hessentags kommt ganz zum Schluss: Der Festzug durch die Nelkenstraße, am Amtsgericht vorbei, bis zum Nordwall soll noch einmal zahlreiche Besucher nach Korbach locken. Mehr als 140 Gruppen und 3000 Teilnehmer ziehen mit Motivwagen, Kutschen, Kapellen, zu Fuß oder zu Pferde durch die Korbacher Innenstadt. Los geht`s am frühen Sonntagnachmittag. Den knapp dreistündigen Umzug überträgt der HR live im Fernsehen.

Hessentag 2018: Tickets 

Die Tickets für die Veranstaltungen zum Hessentag in Korbach gibt es im Internet auf Eventim.de (zzgl. Buchungsgebühr für Eventim), über die Tickethotline 01806/997702 (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen) und in den Vorverkaufsstellen. Die Vorverkaufsstellen sind der Hessentags-Shop der Stadt Korbach, das Bürgerbüro im Rathaus, alle HNA-Geschäftsstellen, der HNA-Kartenservice und alle Eventim-Vorverkaufsstellen. Menschen, die im Besitz eines Schwerbehindertenausweises sind, können ihre Karten ausschließlich telefonisch unter 05631/53257 erwerben. Für Rollstuhlfahrer wird in der Continental-Arena eine eigene Bühne aufgebaut.

Alle Tickets für Veranstaltungen im Festzelt oder der Continental-Arena berechtigen übrigens zur kostenlosen Hin- und Rückfahrt in den Bussen und Bahnen der Verkehrsverbünde RMV und NVV am Veranstaltungstag. 

Hessentag in Korbach: Infos über die Hansestadt

Korbach ist die Kreisstadt des Landkreises Waldeck-Frankenberg und liegt im Nordwesten Hessens, knapp 130 Kilometer nördlich von Frankfurt und ungefähr 42 Kilometer westlich von Kassel. Mit einer Höhe von knapp 375 Metern über dem Meeresspiegel, ist Korbach die am höchsten gelegene Kreisstadt Hessens. Auf einer Fläche von 124 Quadratkilometern leben hier fast 24.000 Menschen in der Kernstadt und den 14 Ortsteilen.

Erstmals Erwähnung fand die Stadt im Jahr 980, damals noch als "Curbecki". Im Mittelalter entstand hier um einen fränkischen Königshof herum die Stadt. Bis zum Erhalt des Stadtrechts dauerte es aber noch bis ins Jahr 1188. Einige Jahrhunderte später (erstmalige Erwähnung 1469) trat die Stadt dann dem Hansebund bei und blieb bis heute die einzige Hansestadt Hessens. 

Korbacher Altstadt: Zur Eröffnung des Altstadt-Kulturfestes auf dem Rathausvorplatz fand ein Luftballonwettbewerb statt.

Sehenswürdigkeiten sind, neben der gut erhaltenen Altstadt mit ihren Fachwerkhäuser und mittelalterlichen Befestigungsanlagen, die Korbacher Spalte als eines der bedeutendsten paläontologischen Bodendenkmäler Hessens sowie die beiden gotischen Hallenkirchen, die Kilianskirche und die Nikolaikirche. Auch das  Wolfgang-Bonhage-Museum-Korbach ist mit seinen Exponaten zur Menschheitsgeschichte und Korbacher Goldgräberzeit einen Besuch wert. Dazu empfiehlt sich auch ein Besuch im Eisenberg, der größten historischen Goldlagerstätte Deutschlands. Unter anderem ein Goldlehrpfad und ein Besucherbergwerk können hier besichtigt werden.

Wie ist der Hessentag entstanden?

Die Idee geht auf den hessischen Ministerpräsidenten Georg August Zinn zurück. Der SPD-Politiker, der von 1901 bis 1976 lebte, etablierte das Fest, das sich bis heute großer Beliebtheit erfreut. Der erste Hessentag fand auf Zinns Initiative im Jahr 1961 in Alsfeld statt. Die Stadt liegt im Vogelsbergkreis in Mittelhessen.

Der hessische Landesvater im Porträt: Der damalige Ministerpräsident Georg August Zinn war der Erfinder des Hessentages. Er wollte mit dem Fest den Zusammenhalt und die Integration in Hessen fördern.

Damals, im Jahr 1961, wurde nur drei Tage gefeiert. Ab 1972 - in dem Jahr wurde der Hessentag in Marburg veranstaltet - wurde schon neun Tage gefeiert. Seit 1990 wird immer zehn tage am Stück gefeiert.

Doch warum wollte Zinn einen Hessentag einführen? Das Landesfest sollte der Integration dienen. Denn in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg gab es in Hessen viele Heimatvertriebene und Flüchtlinge. Die angestammten Einwohner des Bundeslandes sollten bei einem großen Fest mit den Neuen zusammengebracht werden. „Dieser Gedanke ist heute aktueller denn je.“ Das sagte Volker Bouffier, der hessische Ministerpräsident in einer Pressemitteilung vom 2. Februar 2018.

Die jeweiligen Trachten und das Brauchtum in der Gastgeberstadt hatten immer einen großen Stellenwert für die Ausrichtung der Feierlichkeiten.

Korbach veranstaltete schon 1997 den Hessentag

Die Kreisstadt Korbach veranstaltete schon 1997 einen Hessentag. Schon aus großer Ferne war beispielsweise das Riesenrad erkennbar. Vom 20. Juni bis 29. Juni 1997 wurde bei relativ gutem Wetter gefeiert. Kerstin Stracke und Matthias Schäfer waren damals das Hessentagspärchen. Sie repräsentierten ihre Stadt bei der Veranstaltung. Im Jahr 2018 stellen Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos das Hessentagspaar.

Sie waren damals das Hessentagspärchen: Matthias Schäfer und Kerstin Stracke repräsentierten 1997 Korbach in Tracht. 

Insgesamt machte die Stadt Korbach mit der Ausrichtung des Hessentages im Jahr 1997 ein Defizit von 750.000 Euro. Das berichtete Karl-Helmut Tepel, der damalige Hessentagsbeauftragte, im Jahr 2011 gegenüber unserer Zeitung.

Hessentag 1997: Strecken für Züge extra freigegeben

Zur 38. Auflage des Hessentages gab es seinerzeit extra direkte Zugverbindungen jeweils von Kassel, Marburg und Brilon bis nach Korbach. Dafür wurden eigens zwei stillgelegte Streckenabschnitte befristet wieder in Betrieb genommen.

1. Der Streckenabschnitt Volkmarsen - Korbach: Er stellte das Verbindungsstück auf der Strecke nach Kassel dar.

2. Die Schienenstrecke Korbach - Frankenberg: Durch die Inbetriebnahme wurde die Anbindung aus Richtung Marburg gewährleistet.

Hessentag 1997 in Korbach - diese Bands traten damals auf

Zu den Auftritten und einzelnen Programmpunkten kamen am Ende insgesamt 800.000 Besucher nach Korbach. Unter den Bands waren damals auch so international bekannte Namen wie Sting. Hier eine kleine Auswahl der Künstler, die beim Hessentag 1997 auf den Bühnen standen in der Übersicht.

Sting: Der britische Musiker und Superstar trat am 20. Juni 1997 um 20 Uhr auf. Zu seinen berühmtesten Hits gehört bis heute "Englishman in New York" aus dem Jahr 1987. Heute ist das ehemalige The-Police-Mitglied 66 Jahre alt.

Lang ist es her: Superstar Sting war damals die vermutlich größte Attraktion auf dem Hessentag in Korbach. Das Bild stammt zwar ebenfalls aus dem Jahr 1997, es ist aber auf einem Konzert in Bad Mergentheim (Baden-Württemberg).

Wet Wet Wet: Die Band aus Großbritannien feierte in den 1990er-Jahren große Erfolge. Mit dem Titel "Love Is All Around" stürmten sie 1994 fast überall die Charts. Der Song stammt eigentlich aus dem Jahr 1967 und wurde von Wet Wet Wet gecovert.

Brachten Frauenherzen zum Schmelzen: Die Gruppe Wet Wet Wet kam ebenfalls 1997 nach Korbach. Auf dem Bild aus dem Jahr 1988 sind Graeme Clark, Tommy Cunningham, Graeme Duffin (obere Reihe v.l.), Neil Mitchell (unten links) und Marti Pellow (unten rechts) zu sehen.

Paul Young: "Come Back and Stay" war Anfang der 1980er-Jahre ein Riesenhit des heute 62-jährigen Briten. 

Boy George: Der Weltstar war Sänger der Band Culture Club. Mit Titeln wie "Karma Chameleon" und "Do You Really Want To Hurt Me" verewigte er sich in der internationalen Popszene. Der inzwischen 56-Jährige machte nie ein Geheimnis aus seiner Homosexualität und galt für viele in der Schwulenszene als Vorbild.

Jürgen Drews: "Ein Bett im Kornfeld" ist der wohl berühmteste Song des deutschen Schlagersängers. Inzwischen hat Drews sich auch auf Mallorca als Partymusiker etabliert und lebt den Großteil des Jahres auf der spanischen Insel. Der 73-Jährige ist seit 1995 mit seiner Frau Ramona verheiratet.

Tic Tac Toe: Diese Band blieb den meisten wohl durch die bis dahin medienwirksamste Trennung im deutschen Showgeschäft in Erinnerung. Die drei Mitglieder Lee, Jazzy und Ricky stritten sich vor laufenden Kameras - und zwar 1997. Dem Jahr, in dem der Hessentag in Korbach gefeiert wurde. Allerdings war der Hessentagsauftritt im Sommer. Die Trennung folgte erst im November 1997.

Tic Tac Toe waren sehr angesagt: Die Girlband aus Deutschland war für freche Songs mit Rap-Parts bekannt. Lee, Ricky und Jazzy (von links) brachten auch in Korbach das Publikum zum Jubeln. Diese Archivaufnahme stammt zwar nicht aus Korbach, aber ebenfalls aus dem Jahr 1997. 

Justin Timberlake: Der Weltstar aus den USA war zum Hessentag 1997 nicht solo in Korbach. Damals gehörte er noch der Boyband N'Sync an. Mit seinen vier Bandkollegen heizte der heute 37-Jährige dem Publikum in Waldeck-Frankenberg ein. 

Sissi Perlinger: Die deutsche Entertainerin war ebenfalls für einen Auftritt zum Hessentag 1997 eingeladen. Die nun 54-Jährige ist für diverse Kabarettprogramme bekannt.

Mr. President: Das Trio aus Deutschland war in den 1990ern eine ganz große Nummer im Segment Eurodance. Die rothaarige Danii, die blonde T-Seven und der schwarze Rapper Sir Prophet verewigten sich mit Songs wie "Coco Jamboo" in den Herzen der Fans. Inzwischen gibt es die Combo nicht mehr.

Sexy Trio: Die Gruppe Mr. President heizte den Zuhörern auf dem Hessentag ein. Das Archivbild zeigt T-Seven, Lazy Dee, und Lady Danii (von links) im Jahr 1997.

No Mercy: Diese Latino-Pop-Gruppe geht auf den berühmten deutschen Produzenten Frank Farian zurück. Der wohl größte Hit der Band war "Where Do You Go". Die Band existiert noch heute.

Heinz Rudolf Kunze: Der deutsche Liedermacher und Sänger wurde mit dem Titel "Dein ist mein ganzes Herz" berühmt. Der heute 61-Jährige hat bisher fast 500 verschiedene Songs veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.